Japan Gaming Congress announces JCM sponsorship

Tom Nieman, JCM, Vice President of Global Marketing, and Julian Graves, Managing Director, Gaming Division of Clarion.

Tom Nieman, JCM, Vice President of Global Marketing, and Julian Graves, Managing Director, Gaming Division of Clarion.

London – JCM, the international currency validator, has been confirmed as the first commerical sponsor of May’s Japan Gaming Congress (14-16 May, 2014, Tokyo). The announcement was confirmed on the second day of ICE Totally Gaming during the Asia Breakfast Focus which featured key speakers including Toru Mihara, Director, The Institute of Amusement Industry Studies, Osaka University of Commerce.

Tom Nieman, JCM‘s Vice President of Global Marketing, said: „I think for the first time the political planets in Japan are aligned in terms of gaming and we are extremely excited about the opportunity of being able to bring our industry home. It’s going to be an exciting time in May and Clarion’s timing for the Congress could be perfect.

„We see ourselves not just as a commercial partner, but also as something akin to a cultural ambassador – we are fluent in both Japanese and gaming!

We are proud to be associated with this momentous event and look forward to another productive relationship with the team at Clarion.“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung