Merkur Gaming erhält Auftrag von MSC Kreuzfahrten

Auf den Weltmeeren zuhause

Espelkamp/Lübbecke. Viele Menschen träumen davon, einmal die Welt zu umsegeln. Fans von Merkur Gaming haben jetzt noch einen Grund mehr dazu: Die beliebten Merkur-Spiele lassen sich ab sofort auch auf hoher See erleben.

MSC Kreuzfahrten, das drittgrößte Kreuzfahrtunternehmen weltweit und Marktführer im mediterranen, südafrikanischen und brasilianischen Raum, hat sich für die schiffseigenen Casinos auf der MSC Poesia und der MSC Magnifica die Merkur Gaming Casinoline an Bord geholt. Beide Schiffe bereisen die Küsten Südamerikas. Die Automaten wurden bereits Mitte Oktober installiert. Dank des technischen Erfahrungsschatzes von Merkur Gaming waren die Privilege Casino-Gehäuse schon einen Tag später spielbereit.

So kommen Schiffsreisende aus Europa – und bald auch aus Südamerika – in den Genuss der einmaligen Kombination aus Entertainment und Kreuzfahrt. Thomas Niehenke, COO der Gauselmann Gruppe, bringt es auf den Punkt: „Was gibt es Schöneres, als auf einem der MSC Schiffe tagsüber neue Länder zu entdecken oder einfach nur zu entspannen und am Abend die Spielehighlights von Merkur Gaming zu genießen? Wir freuen uns, dass Merkur Gaming den MSC Passagieren diesen Luxus bieten kann.“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung