Lotto informiert: 24 Millionen Euro wechseln den Besitzer

NRW bekommt kurz vor Weihnachten noch den 22. Lotto-Millionär

Münster, den 19. Dezember 2013 – Seit der gestrigen Mittwochsziehung von Lotto 6aus49 wird die Zahl „24“ für einen Nordrhein-Westfalen sicherlich die ewige Glückszahl bleiben: Denn mit den Gewinnzahlen 2-12-18-34-35-44 und der Superzahl 9 hat ein Tipper aus dem Raum Oberhausen einen zweistelligen Millionenbetrag ergattert. Ganze 24.118.712,10 Euro wandern demnächst auf sein Konto. Ein phantastisches Weihnachtsgeschenk!

Bei diesem Betrag gerät man leicht ins Träumen. Fakt ist: 24 Millionen Euro hätten in 100 Euro-Noten ein Gewicht von rund 244 Kilo. Und ein 100-€-Geldstapel mit 240.000 neuen Banknoten wäre ganze 24 Meter hoch.

„2013 hat WestLotto mehrere besonders hohe, zweistellige Millionenbeträge auszahlen können. Das ist schon etwas Besonderes“, berichtet WestLotto-Pressesprecher Axel Weber. „Im Juli erhielt ein Eurojackpot-Spieler 41,5 Millionen Euro – die höchste Gewinnquote, die WestLotto jemals überwiesen hat. Der zweite Platz der Spitzengewinne in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr geht nun aktuell in den Raum Oberhausen: 24,1 Millionen Euro. Das ist sicherlich eine ganz tolle Weihnachtsüberraschung für den Gewinner und seine Familie. Wir wünschen frohe Festtage!“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung