Bally Wulff Stiftung spendet Laptops im Wert von 10.000 Euro an die Kepler-Schule in Neukölln

Neueste Technik für eine bessere Bildung

Symbolische Überreichung eines Laptops durch Geschäftsführer Sascha Blodau.

Symbolische Überreichung eines Laptops durch Geschäftsführer Sascha Blodau.

Berlin, den 21.10.2013. Am Montag, den 14. Oktober 2013, war die Freude für die Schüler der Kepler-Schule in Berlin-Neukölln groß: Insgesamt zehn Laptops im Wert von 10.000 Euro erhielt die Sekundarschule von der Bally Wulff Stiftung, um in Zukunft den Kindern und Jugendlichen ein erfolgreiches Lernen mit den besten technischen Hilfsmitteln zu ermöglichen.

Als Neuköllner Traditionsunternehmen nahm Bally Wulff die Bedürfnisse der schulischen Einrichtung im eigenen Bezirk ernst. Einleitend durch Schuldirektor Herrn Wolfgang Lüdtke begann die Veranstaltung mit einer Begrüßungsrede und einer Überleitung zur Schulstadträtin von Neukölln Frau Dr. Franziska Giffey, die über die Wichtigkeit und Notwendigkeit von sozialem Engagement sprach. Im Anschluss folgten eine kurze Ansprache und die feierliche symbolische Überreichung eines Laptops durch Geschäftsführer Herrn Sascha Blodau im Namen des Unternehmens Bally Wulff, der zugleich auch einige Worte an die Schüler richtete. Es sei vor allem wichtig, immer interessiert bei einer Sache zu bleiben, betonte Herr Blodau, das gelte in der Schule sowie auch im Berufsleben. Das Applaudieren der strahlenden Schüler der 7. und 8. Schulklassen zeigte, dass die soziale Unterstützung der Bally Wulff Stiftung diesen Tag zu einem ganz besonderen Ereignis für die Kepler-Schule machte.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung