Paul Gauselmann unterstützt Restaurierung der Dampflokomotive 01 150

Mit Volldampf durch Ostwestfalen

Unternehmer Paul Gauselmann beteiligte sich mit 25.000 Euro an der Restaurierung der historischen Dampflokomotive 01 150, die am 31. August auf der Bahnstrecke zwischen Bielefeld und Rahden zu sehen ist. (Fotograf: Joachim Schmidt)

Unternehmer Paul Gauselmann beteiligte sich mit 25.000 Euro an der Restaurierung der historischen Dampflokomotive 01 150, die am 31. August auf der Bahnstrecke zwischen Bielefeld und Rahden zu sehen ist. (Fotograf: Joachim Schmidt)

Espelkamp/Rahden. Ein echtes Stück Eisenbahngeschichte rollt am Samstag, den 31. August, durch Ostwestfalen. Eingehüllt in schwarzen Stahl und mit typisch rotem Fahrwerk präsentiert sich die historische Dampflokomotive 01 150 auf der Bahnstrecke zwischen Bielefeld und Rahden.
Dass die Lok heute in solchem Glanz erstrahlt, ist vor allem dem pensionierten Lokführer Olaf Teubert zu verdanken. Denn am 17. Oktober 2005 wurde das historische Gefährt bei einem Großbrand im Nürnberger Eisenbahnmuseum nahezu komplett zerstört. Nachdem ihr Schicksal lange Zeit ungewiss blieb, sammelte Olaf Teubert für die Restaurierung der 01 150 insgesamt 500.000 Euro bei Firmen und Privatpersonen. Die Deutsche Bahn stockte den Betrag noch einmal auf, sodass die Maschine in diesem Jahr im Dampflokwerk Meiningen in Thüringen zu ihrer alten Schönheit zurückfand.

Auch der Espelkamper Unternehmer Paul Gauselmann sagte 25.000 Euro für die Restaurierung dieser einmaligen Dampflokomotive zu. So wollte er es sich nicht nehmen lassen, den Scheck persönlich an Olaf Teubert und seine 01 150 zu überreichen. Dafür nimmt die Dampflok am 31. August eine Sonderfahrt von Bielefeld über Espelkamp nach Rahden auf, wo der Scheck dann feierlich übergeben werden soll.

Ursprünglich wurde das historische Schmuckstück bereits 1935 in Kassel erbaut und war bis 1973 auf Deutschlands Schienen zuhause. Eisenbahnfreunde, die sich die 24 Meter lange und 2.400 PS starke Lokomotive einmal aus der Nähe ansehen möchten, sind herzlich zum Rahdener Bahnhof eingeladen. Die Ankunft am Zielbahnhof in Rahden ist für voraussichtlich 10:40 Uhr geplant, wo die Lok auf die Gleise der Museumsbahn umsetzt und besichtigt werden kann.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung