Frischer Wind für den 26. Casino-Merkur-Spielothek-Cup

Freuen sich gemeinsam auf den Casino-Merkur-Spielothek-Cup 2013: Dirk Beuchler, Armin Gauselmann, Jens Vortmann, Jens Schöngarth und Aaron Ziercke

Freuen sich gemeinsam auf den Casino-Merkur-Spielothek-Cup 2013: Dirk Beuchler, Armin Gauselmann, Jens Vortmann, Jens Schöngarth und Aaron Ziercke

Lübbecke/Espelkamp – Der Casino-Merkur-Spielothek-Cup, der in diesem Jahr am 9. August in der Merkur-Arena in Lübbecke und am 10. August in der Kampa-Halle in Minden ausgetragen wird, ist seit 25 Jahren das beliebteste Traditionshandball-Turnier im Kreisgebiet. Nach dem Jubiläum in 2011 wird sich nun einiges ändern und das Turnier erhält frischen Wind. Ein neuer Turniermodus, sechs anstatt vier teilnehmende Top-Mannschaften und natürlich mehr Spiele versprechen schon jetzt ein herausragendes Handball-Event, das seinesgleichen sucht.

Das Vorbereitungsturnier wartet in diesem Jahr erstmalig neben den gastgebenden Teams TuS N-Lübbecke und GWD Minden mit vier weiteren hochkarätigen Mannschaften auf. So wird mit dem polnischen Champions League Final-Four-Teilnehmer Vive Targi Kielce eine absolute europäische Spitzenmannschaft mit von der Partie sein. Zusätzliches internationales Flair erhält der 26. „Spielo-Cup“ durch das französische Top-Team vom Dunkerque Handball Grand Littoral. Der frisch gebackene Bundesliga-Aufsteiger TV Emsdetten sowie der etablierte Zweitligist Eintracht Hildesheim komplettieren das Teilnehmerfeld perfekt.

Angepfiffen wird das beliebte Turnier am Freitag, den 9. August 2013, um 17:00 Uhr in der Lübbecker Merkur-Arena. Die Zuschauer erwarten dort sechs spannende Begegnungen der teilnehmenden Mannschaften à 30 Minuten. „Mit dem neuen Turniermodus wollen wir den Zuschauern des Casino-Merkur-Spielothek-Cups noch mehr Handball-Erlebnis als zuvor bieten. Je mehr Begegnungen, umso spannender für die Zuschauer, und umso präziser kann zudem die aktuelle Form der eigenen Mannschaft eingeschätzt werden“, so Armin Gauselmann mit Vorfreude auf das Turnier. Der Casino-Merkur-Spielothek-Cup gilt seit jeher als erster Härtetest vor Saisonbeginn, um die neu formierten Mannschaften zu sichten und live im Spiel zu erleben. Wie machen sich die Neuzugänge im Spiel? Welche Taktiken wurden vorbereitet und wo zeigen sich eventuell noch Verbesserungspotenziale? – Das sind nur einige Fragen, auf die der Casino-Merkur-Spielothek-Cup Antwort geben wird.

Die Finalspiele werden am Samstag, den 10. August 2013, in der Kampa-Halle in Minden ab 16:00 Uhr ausgetragen. Die Gruppensieger von Freitag treten dann im Finale gegeneinander an, gespielt wird am Samstag jeweils zweimal 30 Minuten. Die Gruppenzweiten spielen um Platz 3 und die Gruppendritten um Platz 5.

Wer die Handballspiele live erleben will, zahlt als Erwachsener 7,50 Euro je Spieltag, Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr 5,00 Euro und Kinder bis zu zehn Jahren 2,50 Euro je Spieltag. Alle Besucher, die Eintrittskarten im Vorverkauf erwerben, erhalten zu jeder Erwachsenenkarte eine Kinderkarte (bis zu zehn Jahre) gratis dazu. Die Einnahmen des Turniers kommen dem Handballnachwuchs im Kreis Minden-Lübbecke zugute. Der Kartenvorverkauf läuft über die Geschäftsstellen der gastgebenden Vereine GWD Minden und TuS N-Lübbecke oder an der Abendkasse.

Der Namensgeber des Casino-Merkur-Spielothek-Cups ist die Casino-Merkur-Spielothek, ein Tochterunternehmen der fami- liengeführten Gauselmann Gruppe mit Sitz in Espelkamp (NRW). Die la- chende Merkur-Sonne, Deutschlands beliebtestes Spiel- und Glücks- symbol, gilt national wie international als Markenzeichen für modernes En- tertainment. Vor rund 56 Jahren, im Juni 1957, legte der aus Münster stam- mende Firmengründer Paul Gauselmann mit seiner nebenberuflichen Tätig- keit als selbstständiger Automatenaufsteller den Grundstein für die heutige Unternehmensgruppe Gauselmann. Die einmalige Entwicklung vom Ein- mannbetrieb zum internationalen Konzern mit aktuell über 8.000 Arbeitsplät- zen weltweit und einem gesamten Geschäftsvolumen von gut 1,8 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2012 ist eine deutsche Erfolgsstory, wie es nur weni- ge gibt.

Ein wichtiger Meilenstein des unternehmerischen Erfolges war die „Erfin- dung“ der modernen Spielstätte in Form des Casino-Merkur-Spielothek. Das erste wurde 1974 im niedersächsischen Delmenhorst eröffnet. Aktuell werden europaweit 500 Entertainmentcenter von der Unter- nehmensgruppe betrieben. Die Ausbildung von qualifiziertem Nachwuchs ist für die familiengeführte Gauselmann Gruppe seit Jahrzehnten eine Selbst- verständlichkeit. Allein in 2012 starteten 67 junge Menschen eine Ausbildung im Unternehmen. Aktuell befinden sich 168 Azubis in 15 unterschiedlichen Berufen in der Ausbildung.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung