Lotto informiert: GlücksSpirale-Hauptgewinner jetzt mit Plakaten gesucht

Sofortrente von mindestens 7.500 Euro, Monat für Monat, ein Leben lang oder 2,1 Millionen Euro als Einmalbetrag noch immer nicht abgeholt

Über zehn Wochen ist es nun schon her. Doch der am 20. April im Chiemgau mit einem Quicktipp auf einem Lotto-Normalschein erzielte GlücksSpirale-Hauptgewinn – die Sofortrente von mindestens 7.500 Euro, Monat für Monat, ein Leben lang oder der alternative Einmalbetrag von 2,1 Million Euro – wurde noch immer nicht abgeholt. Ab heute beginnt daher die Suche nach dem Gewinner auch mit großen gelben Plakaten. Aufgehängt werden diese in rund 120 Lotto-Annahmestellen im Chiemgau und Umgebung.

Ein wenig Zeit bleibt noch. Denn nach den Amtlichen Teilnahmebedingungen von Lotto Bayern ist der Gewinnanspruch grundsätzlich innerhalb von 13 Wochen nach der Ziehung geltend zu machen. Das wäre in diesem Fall mit Ablauf des 21. Juli 2013.

All jene, die also für die Ziehung am 20. April im Chiemgau einen Lotto-Normalschein mit drei ausgefüllten Tippfeldern als Quicktipp inklusive der Teilnahme an der Lotterie GlücksSpirale abgegeben und dafür samt Bearbeitungsgebühr genau 9,75 Euro investiert haben, sollten deshalb die Losnummer ihres Spielscheins genau mit den gezogenen Ziffern der GlücksSpirale-Losnummer 4 6 9 9 6 1 7 vergleichen.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung