Fit im Job: Gauselmann Gruppe fördert betriebliches Gesundheitsmanagement

Referentin Annika Vorrath und Personalleiter Wolfgang Regenbrecht koordinieren das Gesundheitsmanagement der Gauselmann Gruppe.

Referentin Annika Vorrath und Personalleiter Wolfgang Regenbrecht koordinieren das Gesundheitsmanagement der Gauselmann Gruppe.

Espelkamp. In der heutigen Zeit sind Hektik und Stress aus dem Arbeitsalltag kaum noch wegzudenken. Fakt ist: Wer die täglichen Herausforderungen im Job meistern und bis ins hohe Alter hinein leistungsfähig bleiben will, der muss aktiv etwas für seine Gesundheit tun. Die familiengeführte Gauselmann Gruppe unterstützt ihre Beschäftigten dabei bereits seit Jahren im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

„Mit dem Wissen über die demografische Entwicklung der Belegschaft in der Gauselmann Gruppe haben wir schon 2008 die Weichen zur Konzeption eines betrieblichen Gesundheitsmanagements gestellt, indem dieses Thema im Rahmen einer Bachelorarbeit ausgearbeitet wurde. Daraus resultierte Anfang 2009 dann die gezielte Einstellung einer Fachreferentin für Demografie- und Gesundheitsmanagement“, so Wolfgang Regenbrecht, Leiter Personal der Gauselmann Gruppe.

Das breit gefächerte Angebot, das sowohl sportliche als auch medizinische Maßnahmen beinhaltet, wird stetig weiterentwickelt und verbessert. „Uns geht es nicht darum, den mahnenden Zeigefinger zu heben“, so Fachreferentin Annika Vorrath. „Ganz im Gegenteil: Wir wollen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei unterstützen, ein Bewusstsein für ihre Gesundheit zu entwickeln, und sie motivieren, selbst etwas dafür zu tun“, erklärt sie. „Wir möchten verdeutlichen, dass es durchaus sinnvoll ist, frühzeitig aktiv zu werden, und nicht erst dann, wenn sich gesundheitliche Beschwerden ankündigen.“

Und dieser Ansatz zeigt Wirkung: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gauselmann Gruppe nehmen die vielfältigen Angebote gerne wahr, einige Veranstaltungen sind sogar regelmäßig ausgebucht. Besonders genutzt wird beispielsweise das Hautscreening, das alle zwei Jahre stattfindet. Ein Screening dauert etwa 20 Minuten und umfasst neben einer gründlichen Untersuchung der Haut auch eine professionelle Beratung zum Thema Hautkrebs. Auch die jährliche Grippeschutzimpfung wird von zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Anspruch genommen. Und nicht zuletzt ist auch die Massage am Arbeitsplatz ein geschätztes Angebot des betrieblichen Gesundheitsmanagements. „Wir freuen uns darüber, dass sich der Vorsorgegedanke immer weiter durchsetzt. Darüber hinaus helfen uns die Anregungen und das Feedback unserer Beschäftigten dabei, unser Angebot kontinuierlich zu verbessern“, so Wolfgang Regenbrecht. „Denn nur durch die Rückmeldung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfahren wir, welche Themen wichtig und ausbaufähig sind.“

Eines dieser Themen ist die Rückengesundheit, die seit einer Arbeitsplatzbegehung im vergangenen Jahr auf der Agenda des betrieblichen Gesundheitsmanagements steht. Im Rahmen des diesjährigen Gesundheitstages am 21. Juni in der Unternehmenszentrale Espelkamp wird diesem Thema besondere Aufmerksamkeit geschenkt: Unter dem Motto „Gesunder Rücken“ wurde ein breit gefächertes Programm zusammengestellt, das nicht nur von der Betriebssportgemeinschaft Merkur Gauselmann e.V. mitgestaltet wird, sondern auch von externen Partnern wie dem Werksarztzentrum Minden, der WMF Betriebskrankenkasse, dem Lübbecker Therapiezentrum Novotergum und dem Sportstudio Lifestyle.

Wer das Thema Rückengesundheit darüber hinaus vertiefen möchte, hat außerdem die Möglichkeit, am „Schnupperkurs Rückenfitness“ teilzunehmen. „Dort können unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre sportliche Motivation gleich in die Tat umsetzen“, so Annika Vorrath abschließend.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung