Nach 2011 gewinnt das Team „Deutsche Automatenwirtschaft“ das 10. Benefiz-Hallenfußballturnier des Deutschen Bundestages zum zweiten Mal

Vier Mitarbeiter der Schmidt Gruppe unterstützten das Team

Die erfolgreichen Spieler (v.l.n.r.): Lars Ivanusic, Andreas Colditz, Raffaele Demanna und Christian Tepe.

Die erfolgreichen Spieler (v.l.n.r.): Lars Ivanusic, Andreas Colditz, Raffaele Demanna und Christian Tepe.

Berlin/Coesfeld. Vor allem geht es um den guten Zweck, wenn es im Deutschen Bundestag ums Leder geht – und zwar um das runde Leder, den Fußball! Zum zehnjährigen Jubiläums-Fußballturnier hatte der Deutsche Bundestag eingeladen und das Team „Deutsche Automatenwirtschaft“ trat neben zwei Mannschaften des „FC Bundestag“ gegen acht Teams von Vertretern aus Wirtschaft und Gesellschaft (z.B. Deutsche Post) an. Das Team „Deutsche Automatenwirtschaft“ wurde dabei aktiv mit Spielern der Schmidt Gruppe verstärkt. Christian Tepe, Raffaele Demanna, Andreas Colditz und Lars Ivanusic liefen im Team der Branche auf.

Mit einem 4:2 in einem spannenden Elfmeter-Schießen gegen den Vorjahressieger des Teams „ups“ (United Parcel Service) gewann das Team „Deutsche Automatenwirtschaft“ und holte sich nach dem Turniersieg 2011 und einem zweiten Platz im vergangenen Jahr den Titel wieder zurück. „Ohne ein so tolles Winner-Team hätten wir diesen großartigen Pokalsieg in Serie nicht geschafft“, dankte Kapitän Jürgen Constroffer bei der Siegerehrung seinen Spielern.

Das erfolgreiche Team der „Deutschen Automatenwirtschaft“.

Das erfolgreiche Team der „Deutschen Automatenwirtschaft“.

In der „dritten Halbzeit“ galt es – neben der Siegerehrung – abseits des parlamentarischen Alltags Kontakte zu knüpfen, Freundschaften aufzubauen oder zu pflegen, sowie Gedanken und Erfahrungen auch über den Sportbereich hinaus auszutauschen.

Der Erlös der Veranstaltung kommt humanitären Hilfsprojekten zugute, unter anderem dem Verein Archemed – Ärzte für Kinder in Not e.V. in Eritrea und dem Verein Hospiz im Landkreis Göppingen. Eröffnet wurde das Turnier vom Direktor beim Deutschen Bundestags, Staatssekretär Dr. Horst Risse, und dem Kapitän des „FC Bundestag“, Klaus Riegert, MdB.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung