Spende der Gauselmann Stiftung: 1.000 Euro für den Schülerkiosk

v.l.n.r.: Schulleiterin Andrea Born, Kirstin Spörck vom Förderverein der Schule Rodenbeck, Uwe Fröhlking, Eric, Sven, Mika, Schulsozialarbeiterin Edda Heinrichsmeier-Roth und Armin Gauselmann. Nicht auf dem Foto, jedoch Mitglieder der Schülerfirma: Raphael, Noah und Kevin.

v.l.n.r.: Schulleiterin Andrea Born, Kirstin Spörck vom Förderverein der Schule Rodenbeck, Uwe Fröhlking, Eric, Sven, Mika, Schulsozialarbeiterin Edda Heinrichsmeier-Roth und Armin Gauselmann. Nicht auf dem Foto, jedoch Mitglieder der Schülerfirma: Raphael, Noah und Kevin.

Espelkamp/Minden. Dreimal in der Woche hat der Schülerkiosk in der Förderschule Rodenbeck in Minden geöffnet und bietet den rund 70 Schülerinnen und Schülern Pausensnacks wie belegte Brötchen, Obst, Süßigkeiten und verschiedene Getränke an. Das Besondere an diesem Kiosk ist, dass er jahrgangsübergreifend von Schülern der Klassen fünf bis acht betrieben wird.

„Die ursprüngliche Idee dieses kleinen unternehmerischen Projektes war“, berichtet Uwe Fröhlking, betreuende Lehrkraft an der Rodenbeck Förderschule, „das allgemeine Berufsvorbereitungskonzept unserer Schule durch Gründung einer Schülerfirma zu erweitern.“ Den Schulkiosk habe es bereits vorher schon gegeben, jedoch sei dieser ausschließlich durch Erwachsene organisiert worden. Zu Beginn des Schuljahres 2012/2013 startete er zusammen mit seiner Kollegin Edda Heinrichsmeier-Roth das aktuelle Kiosk-Projekt. „In der Schülerfirma wickeln die Jugendlichen so eigenständig wie möglich den gesamten Geschäftsbetrieb des Kiosks ab und lernen auf diese Weise die Wechselwirkung zwischen Theorie und Praxis kennen“, erklärt Uwe Fröhlking das Konzept.

Eric, Sven und Mika gehören zum sechsköpfigen Kiosk-Team und sind darauf zu Recht ein wenig stolz. „Wir mussten uns richtig darum bewerben und hatten dann bei Herrn Fröhlking und Frau Heinrichsmeier-Roth ein Vorstellungsgespräch“, berichtet Eric. Schulleiterin Andrea Born bestätigt dies: „Bereits der Einstieg in das Projekt ist Teil unserer schulischen Berufsvorbereitung.“ Durch die weiteren Aufgabenverteilungen innerhalb des Teams, angefangen bei Einkauf, Zubereitung über Verkauf und Buchführung bis hin zur Werbung, werden die Kinder darüber hinaus in ihrer Eigenverantwortung gestärkt und auf berufliche Anforderungen praxisorientiert vorbereitet.

Da in der Schule Rodenbeck Fünft- bis Achtklässler aus dem gesamten Kreis Minden-Lübbecke unterrichtet werden, zögerte das Kuratorium der Gauselmann Stiftung nicht lange damit, die Schülerfirma mit einer Geldspende in Höhe von 1.000 Euro bei ihren Vorhaben zu unterstützen.

„Dieses Projekt scheint allen Beteiligten richtig Spaß zu machen, obwohl sich jeder über den normalen Unterricht hinaus zusätzlich einbringen und engagieren muss. Umso schöner, wenn die dabei erworbenen Erfahrungen den Jugendlichen bei ihrer späteren Berufswahl von Nutzen sein werden!“, lobte Armin Gauselmann als stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender der Gauselmann Stiftung die Initiative.

„Unsere Schülerfirma hat bislang noch keine nennenswerten Gewinne gemacht. Daher haben wir uns über die großzügige Unterstützung riesig gefreut“, dankte Uwe Fröhlking im Namen aller. Von dem Geld werde zunächst ein neuer Mixer angeschafft, um in den Pausen künftig auch Milchshakes anbieten zu können. Darüber hinaus habe sich das Team für den Erwerb einer mobilen Verkaufstheke entschieden.

„Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg bei eurer Unternehmung“, ermunterte Armin Gauselmann die anwesende Kiosk-Mannschaft zum Abschied seines Besuchs. „Es würde mich freuen, wenn dieses Schülerfirma-Beispiel Schule macht!“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung