Schlaganfall-Info-Tour 2013 durch den Altkreis

Auch jüngere Menschen können einen Schlaganfall erleiden – Sorgen Sie deshalb vor!

Dr. Georg Backhausen erstellt das persönliche Risikoprofil bei der Schlaganfall-Info-Tour 2013.

Dr. Georg Backhausen erstellt das persönliche Risikoprofil bei der Schlaganfall-Info-Tour 2013.

Espelkamp. Die meisten Menschen kennen ihren Kontostand und den Kilometerstand ihres Autos, aber nicht ihren Blutdruck oder ihre Blutzuckerwerte. Ausreichende und frühzeitige Information ist die beste Prophylaxe, denn wer seine Risikofaktoren kennt, kann sich vor einem Schlaganfall schützen.

Gelegenheit dazu bietet die alljährliche Schlaganfall-Info-Tour durch den Altkreis, die bereits seit zwölf Jahren von der Sparkasse Minden-Lübbecke, der Stadtsparkasse Rahden und der Gauselmann Gruppe veranstaltet wird. Im Rahmen eines circa 15-minütigen Gespräches wird kostenlos ein persönliches Risikoprofil erstellt. Es werden Blutdruck-, Cholesterin- und Glukosewerte gemessen sowie eine Gewichtsanalyse durchgeführt. Zusammen mit dem Mediziner Dr. Georg Backhausen wird dann der persönliche Lösungsweg zur Minderung des Schlaganfall-Risikos besprochen.

Denn einem Schlaganfall ist man nicht hilflos ausgeliefert. Fast die Hälfte aller Schlaganfälle könnte verhindert werden, wenn Risikofaktoren und Symptome ernst genommen werden würden. Einem Schlaganfall können beeinflussbare sowie nicht beeinflussbare Risikofaktoren zu Grunde liegen:

Zu den beeinflussbaren Faktoren zählen z. B. Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes mellitus, Vorhofflimmern, Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum, Fehlernährung oder Bewegungsmangel. Diese Risikofaktoren können jedoch durch Umstellung der Lebensweise zum Teil eliminiert werden, um das Schlaganfall-Risiko zu mindern.

Zu den nicht beeinflussbaren Risikofaktoren zählen die Vererbung und das Alter. Ist in der Familie bereits ein Schlaganfall aufgetreten, sollten Familienmitglieder unbedingt konsequente Vorbeugung betreiben. Zudem steigt das Schlaganfall-Risiko mit zunehmendem Lebensalter deutlich an. Aber auch junge Menschen oder sogar Kinder können einen Schlaganfall erleiden.

„Mit der Schlaganfall-Info-Tour möchten wir gezielt auch jüngere Menschen ansprechen, die nicht regelmäßig zum Arzt gehen“, so Dr. Georg Backhausen, Mediziner der Vorsorgeaktion. „Denn nicht nur ältere Menschen ereilt das Schicksal eines Schlaganfalls. Von den etwa 200.000 Schlaganfällen pro Jahr sind 9.000 bis 14.000 Betroffene unter 45 Jahren. Gerade die jüngeren Menschen unterziehen sich oft nicht den notwendigen Vorsorgeuntersuchungen, so dass mögliche Risikofaktoren oder Vorerkrankungen, die das Risiko eines Schlaganfalls steigern, nicht bekannt sind.“

Daher finden insgesamt drei Abendtermine mit Untersuchungsmöglichkeiten bis 19:00 Uhr (ausschließlich für Berufstätige!) bei der Stadtsparkasse Rahden, der Sparkasse Minden-Lübbecke und dem Gestringer Hof statt.

Wenn auch Sie das kostenlose Angebot einer Untersuchung nutzen möchten, vereinbaren Sie bitte jeweils wegen der hohen Nachfrage im Vorfeld telefonisch oder vor Ort einen Termin bei den nachfolgend genannten Untersuchungsorten. Bitte beachten Sie, dass die Termine schnell vergeben sein können. Ohne eine vorherige Terminabsprache können wir leider in der Regel keine Untersuchung durchführen. Nachfolgend finden Sie die Termine und die Kontaktadressen der diesjährigen Tour:

Montag, 11.03.2013:
Sparkasse Minden-Lübbecke
Hauptgeschäftsstelle Lübbecke, Osnabrücker Straße 1, 32312 Lübbecke
Tel. zur Terminabsprache: 05741/21-5311
(10:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 19:00 Uhr)

Dienstag, 12.03.2013:
Sparkasse Minden-Lübbecke
Geschäftsstelle Pr. Oldendorf, Kirchstraße 1, 32361 Pr. Oldendorf
Tel. zur Terminabsprache: 05742/9306-0
(09:00 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:30 Uhr)

Mittwoch, 13.03.2013:
Sparkasse Minden-Lübbecke
Geschäftsstelle Espelkamp, Wilhelm-Kern-Platz 12, 32339 Espelkamp
Tel. zur Terminabsprache: 05772/9118-4230
(09:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr)

Donnerstag, 14.03.2013:
Sparkasse Minden-Lübbecke
Geschäftsstelle Hüllhorst, Hauptstraße 13, 32609 Hüllhorst
Tel. zur Terminabsprache: 05744/9292-6020
(09:00 – 12:30 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr)

Freitag, 15.03.2013:
Sparkasse Minden-Lübbecke
Geschäftsstelle Levern, Leverner Straße 39, 32351 Stemwede
Tel. zur Terminabsprache: 05745/9214-0
(09:00 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:30 Uhr)

Montag, 18.03.2013:
Lebenshilfe Lübbecke
Lübbecker Werkstätten, Hausstätte 21, 32312 Lübbecke
– nicht öffentlich –

(08:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr)

Dienstag, 19.03.2013:
adp Gauselmann GmbH, Boschstraße 8, 32312 Lübbecke
– nicht öffentlich –
(08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:30 Uhr)

Mittwoch, 20.03.2013:
Gestringer Hof
Bahnstraße 6 (Am Dorfplatz), 32339 Espelkamp (Gestringen)
Tel. zur Terminabsprache: 05743/920436
(10:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 19:00 Uhr)

Donnerstag, 21.03.2013:
Stadtsparkasse Rahden, Gerichtsstraße 1, 32369 Rahden
Tel. zur Terminabsprache: 05771/972-183
(10:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 19:00 Uhr)

Prophylaxe rettet zwar Leben, aber kostet auch zusätzlich Geld! Sie können die Arbeit des regionalen Fördervereins aktiv durch eine Spende unterstützen.

Spendenkonto: Sparkasse Minden-Lübbecke, Konto-Nr. 41 003 591 (BLZ 490 501 01)

Anschrift:
„Schlaganfall“ – Neurologische Klinik Minden e.V. Förderverein
Johannes-Wesling-Klinikum Minden
Hans-Nolte-Straße 1
32429 Minden
Tel.: 0571/790-3501

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung