Die Grenzen zur Tschechischen Republik sind längst überwunden.

Am 1. Mai 2004 wird die Vision des vereinten Europa Realität

(Gumpoldskirchen) Unmittelbar nach dem Fall des Eisernen Vorhanges hat die Novomatic Gruppe mit ihrem Engagement in den neuen Mitgliedsstaaten der EU begonnen. Am 1. Mai 2004 wird das Projekt »vereintes Europa« Realität . Die European Data Project s.r.o. trägt ihren Namen mit Stolz, hat sie doch die EU Osterweiterung vorweggenommen.

Das erfolgreiche Engagement in der Tschechischen Republik geht auf das Jahr 1989 zurück, als in der Nähe von Prag mit 16 Mitarbeitern mit den ersten Konstruktionen begonnen und eine Entwicklung eingeleitet wurde, die die European Data Project s.r.o. (EDP), eine Tochter des Schwesterkonzerns der Unternehmensgruppe des Großindustriellen Prof. Johann F. Graf, zu einem der führenden Unternehmen der Tschechischen Republik werden ließ, das heute hochqualifizierte und sichere Arbeitsplätze auf europäischem Niveau garantiert.

Komorany

1998 wurde im nahe Brünn gelegenen Komorany ein hypermodernes Werk in Betrieb genommen, in dem unter anderem eine Hightech Produktionsstätte und ein fast futuristisches Holzbearbeitungszentrum angesiedelt sind. Auf insgesamt 14.000m2 Produktionsfläche befindet sich ein moderner Maschinenparkkomplex, in dem etwa im Holzbearbeitungsbetrieb überwiegend modernste CNC gesteuerte Maschinen eingesetzt werden, was die EDP zu einem der technologisch bestausgestatteten Unternehmen der Region macht.

Rousinov

In Rousinov wurde im Herbst 2002 ein Hightech Metallverarbeitungsbetrieb eröffnet. Auf dem 40.000m2 großen Gelände mit vorerst rund 6000m2 Produktionsfläche werden Hochtechno logie Komponenten gefertigt. Die Gesamtinvestitionen allein für das neue Werk betrugen rund fünf Millionen Euro. Mit dem zweiten Produktionsstandort in Rousinov verfügt die EDP nun über insgesamt rund 20.000m2 Produktionsfläche und über 400 hochqualifizierte Mitarbeiter.

Sichere österreichische Arbeitsplätze

Die Werke der EDP und das F&E Zentrum der ATSI in Krakau/Polen sichern auch die Arbeitsplätze in Österreich: Die Forschungs und Entwicklungstätigkeit dient vor allem der österreichischen Novomatic Tochter Austrian Gaming Industries (AGI), die auch von der hohen Qualität der zugelieferten Teile aus den tschechischen Produktionszentren profitiert.

Dank ihres jährlichen F&E Aufwandes von fast 10% des Jahresumsatzes und rund 100 zusätzlicher hochqualifizierter Toptechniker entwickelte sich die AGI zum Weltmarktführer im Bereich der interaktiven Live Games und der Multiplayer Systeme. Diesem Engagement ist auch zu verdanken, dass die Glücksspielindustrie heute zu den führenden Hightech Wirtschaftszweigen gehört. Die Arbeitsplätze in der Novomatic Gruppe gehören deshalb zu den sichersten Europas.

Pioniertätigkeit

Ausgehend von der Vision des Novomatic Gründers und Industriellen Prof. Johann F. Graf, dass die europäische Integration sich nicht auf Westeuropa beschränken, sondern mittelfristig auch die Zentraleuropäischen Staaten beinhalten wird, hat die Novomatic unmittelbar nach dem Fall des Eisernen Vorhangs mit ihrem Engagement in den heutigen EU Mitgliedsstaaten begonnen – als Botschafterin von Österreichs Bereitschaft, grenzüberschreitend partnerschaftlich zu Handeln. Nun ist die Vision des vereinten Europa Realität geworden: Eine Europäische Union, die sich nicht nur als Wirtschaftsraum, sondern auch als Sozial und Bildungsgemeinschaft weiter entwickeln und mit der Kraft der Vielfalt ihrer Kulturen zu einer Einheit verschmelzen wird.