ISA-CASINOS Sportsponsoring: Gelungener Start in die neue Basketball-Saison

[key:guenther]

(kg) Mit einer soliden Mannschaftsleistung gewannen die Damen des Aufsteigers VFL Pinneberg ihr Auftaktspiel in der 1. Regionalliga Nord gegen TuS Alstertal-Langenhorn souverän mit 71:48.

Rund 150 Zuschauer sahen über die gesamte Spielzeit eine temporeiche Partie. Die VFL Fohlen begannen hoch motiviert, bauten ihr Spiel aus einer sicher und aggressiv arbeitenden Defence auf und hatten im Angriff mit Maraike Nagel (Aufbau/Flügel) und Tina Rennefeld (Center) die beiden überragenden Scorerinnen in ihren Reihen. Die erst 18jährige Maraike erzielte insgesamt 30 Punkte und versenkte einen „Dreier“, sechs Zweier sowie 15 von 19 Freiwürfen im gegnerischen Korb. Tina glänzte mit 15 Punkten und 7 von 8 verwandelten Freiwürfen.

Nach einer 25:14 VFL-Führung aus dem 1. Viertel konnte Alstertal-Langenhorn bis zur 18. Minute spielerisch dagegen halten. Dann kam der große Auftritt von Maraike Nagel. In den letzten 90 Sekunden vor der Halbzeit schloss sie vier von vier Aktionen erfolgreich ab und steuerte allein in dieser Phase 10 Punkte zur Halbzeitführung ihres Teams von 41:24 bei.

Nach der Pause vergrößerte Pinneberg im 3. Spielabschnitt den Abstand auf 22 Punkte und zog gegen eine verbissen kämpfende Spielgemeinschaft zum 55:33 davon. Konditionelle und spielerische Defizite bei der TuS Alstertal-Langenhorn führten dazu, dass vier von zehn Spielerinnen nach je 5 Fouls vom Feld mussten.

„Der heutige Sieg gegen Alstertal-Langenhorn war Pflicht, wenn wir die Klasse halten wollen. Ab jetzt kommen immer dickere Brocken, da brauchen wir jeden Punkt,“ sagte Trainer Ergun Kirbiyikoglu nach Spielende. „Wenn Du mit 20 Punkten vorn liegst, dann ist es schwer, nicht zu euphorisch und leichtsinnig zu werden, sondern bis zum Schluss konzentriert weiter zu spielen,“ stellt Ergun weiter fest.
Auch ihm ist die Erleichterung über die beiden so wichtigen Punkte und die gelungene Premiere in der 1. Regionalliga Nord anzumerken. „Es gibt nach jedem Spiel immer etwas zu optimieren, aber für heute bin ich einfach zufrieden. Alle haben Vollgas gegeben, jede hat ihr Potential abgerufen,“ so sein Fazit.

Die Punkte für Pinneberg warfen: Maraike Nagel (30), Christine Rennefeld (15), Julia Drews (6), Bianca Paulsieg, (Captain) und Svenja Haack je (5), Anna Diekmann (4), Kathrin Asmussen, Nina Paschelke und Jana Kliewer je (2).

Klaus Günther für ISA-CASINOS