Bally Wulff fördert kulturelle Arbeit

Kooperationsvertrag zwischen Bally Wulff und Kulturstiftung Schloss Britz

Bezirksbürgermeister Buschkowsky (l.), Neukölln und Sascha Blodau, Geschäftsführer Finanzen, Personal Bally Wulff Entertainment
Bezirksbürgermeister Buschkowsky (l.), Neukölln und Sascha Blodau, Geschäftsführer Finanzen, Personal Bally Wulff Entertainment
Berlin, den 19.12.2011. Neben dem Engagement für Kinder und Jugendliche im Rahmen der Bally Wulff Stiftung, setzt sich das Traditionsunternehmen Bally Wulff Entertainment jetzt auch für kulturelle Arbeiten ein: Letzten Mittwoch wurde der Kooperationsvertrag mit der Kulturstiftung Schloss Britz durch Sascha Blodau, Geschäftsführer von Bally Wulff und Heinz Buschkowsky, Bürgermeister von Neukölln unterzeichnet.

Auf der diesjährigen Weihnachtsfeier von Bally Wulff wurde inmitten von rund 200 feiernden Mitarbeitern der Kooperationsvertrag zwischen Bally Wulff Entertainment GmbH und der Kulturstiftung Schloss Britz geschlossen. Ziel des Vertrags wird es sein, die kulturelle Arbeit der Kulturstiftung zu unterstützen, zu fördern und den Standort Schloss Britz zu einem attraktiven Publikumsmagneten zu entwickeln. Bally Wulff unterstützt das Projekt vorerst die nächsten 3 Jahre mit einem vierstelligen Betrag.

Bereits im November hatte Bally Wulff die Produkteinführung des neuen Geldspielgerätes „Magic Cashpot“ im Schloss Britz gefeiert. 150 geladene Gäste aus der ganzen Bundesrepublik und Großbtitannien waren begeistert von der Zauberschau, den Feuer-Artisten und nicht zuletzt von dem wundervollen Ambiente von Schloss Britz – einer Kulisse, die für kulturelle Veranstaltungen aller Art wie geschaffen ist.

Aktuell läuft auf Schloss Britz die Ausstellung „Walt Disney’s große Zeichner“, die zahlreiche Originalzeichnungen, Skizzen und Bilder des Entenkosmos dokumentiert. Damit holt die Stiftung internationale Exponate nach Neukölln und zeigt einmal mehr, wie facettenreich Neukölln ist.