Schmidt Gruppe und Bally Wulff sorgen bei Nationalspielerinnen für Kurzweil und Entspannung

Frauen-Fußball-WM 2011

Spaß mit dem Air Hockey haben die beiden Nationalspielerinnen...
Spaß mit dem Air Hockey haben die beiden Nationalspielerinnen…
Coesfeld/Berlin. Auf dem Platz sicherten sich die Nationalspielerinnen des DFB zweifelsohne mit drei Siegen auf jeden Fall schon einmal den Einzug ins Viertelfinale. Auf dem Weg zur Titelverteidigung warten aber noch schwere Gegnerinnen – umso besser, dass in den Mannschaftshotels die münsterländische Schmidt Gruppe gemeinsam mit dem Berliner Traditionsunternehmen Bally Wulff mit gutem Entertainment für die richtige Entspannung sorgt.

Seit Beginn der Vorrunde steht den Spielerinnen von Bundestrainerin Sylvia Neid nämlich in ihren Mannschaftsquartieren jeweils eine „Players Lounge“ zur Verfügung. Hier sorgen Kicker, Airhockey, Silverball, Playstation & Co. für Kurzweil und spannende Matches abseits der Stadien. Zwischen Trainingseinheiten, Pressekonferenzen und Spielen können die Nationalspielerinnen hier für kurze Zeit den Druck der Titelverteidigung vergessen und ausspannen.

Ob Tischkicker und Videospiel zur Vorbereitung der nächsten strategischen Spielzüge eingesetzt werden, wird zwar ein Geheimnis des Trainerteams bleiben, aber für Robert Hess, Leiter Kommunikation der Schmidt Gruppe, steht zweifelsfrei fest: „Wenn wir unserer Frauen-Nationalmannschaft mit diesem Angebot auf ihrem Weg zum dritten WM-Titel helfen können, dann sind wir sehr stolz darauf.“

...und auch am Kicker sind sie echte Profis.
…und auch am Kicker sind sie echte Profis.