Lotto informiert: Neue Führung bei Sachsenlotto und den Sächsischen Spielbanken

Siegfried Schenek
Siegfried Schenek
Mit dem 1. Juli 2011 wechselte die Führungsspitze der Sächsischen Lotto-GmbH und der Sächsischen Spielbankenbeteiligungs-GmbH in Leipzig. Herr Wolfgang Bildstein hat die Geschäftsführung an Siegfried Schenek übergeben.

Siegfried Schenek verfügt über eine langjährige Geschäftsführer-Verantwortung in der Vermarktung von Klassenlotterie-Produkten bei einem der großen Anbieter. Zudem war er mehrere Jahre Vorstandsmitglied im Fachverband der NKL-Lotterie-Einnehmer.

Der neue Geschäftsführer übernimmt die Aufgabe in lebhaften Zeiten. Der geltende Glücksspielstaatsvertrag ist befristet bis zum 31. Dezember 2011. Der Erste Glücksspieländerungsstaatsvertrag wird zurzeit von den Ministerpräsidenten erarbeitet und soll in diesem Jahr verabschiedet werden. Er wird zu Veränderungen im Bereich des Glücksspiels führen.

Die Sächsische Lotto-GmbH ist die ertragreichste Beteiligung des Freistaates Sachsen. Im Jahr 2010 betrugen die Spielumsätze 253,4 Millionen Euro und die Abführung an den Landeshaushalt 55,1 Millionen Euro.

„Der langjährige Geschäftsführer Wolfgang Bildstein hat die Unternehmen nachhaltig geprägt und sich um deren Weiterentwicklung in seiner 12-jährigen Tätigkeit verdient gemacht“, sagte Finanzminister Prof. Dr. Georg Unland und sprach Herrn Bildstein hierfür seinen besonderen Dank aus.