Kicker-Cup in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz

NSM-Löwen Entertainment GmbH und Gauselmann Gruppe unterstützten das Fußball-Event der Extraklasse

Preise und Glückwünsche überreichten Dr. Karl-Heinz Klär (unten, 1. v.l.), Mario Hoffmeister von der Gauselmann Gruppe (oben 2. v.l.) und Helmut Schneller von NSM-Löwen Entertainment (3.v.l.) an die ersten drei Teams des Ministergärten-Cups 2010
Preise und Glückwünsche überreichten Dr. Karl-Heinz Klär (unten, 1. v.l.), Mario Hoffmeister von der Gauselmann Gruppe (oben 2. v.l.) und Helmut Schneller von NSM-Löwen Entertainment (3.v.l.) an die ersten drei Teams des Ministergärten-Cups 2010
Berlin/Bingen/Espelkamp. Tischkickern – das schnelle Spiel mit dem kleinen Ball erfreut sich immer wieder größter Beliebtheit. Der schon traditionelle „Ministergärten-Cup“, ein Kickerturnier für Teams aus Ministerien, Botschaften, Hauptstadtredaktionen, Landesvertretungen sowie Repräsentanten aus dem Bundestag und Journalisten, hat sich als fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin etabliert. Auch in diesem Jahr war das Kickerturnier in der Landesvertretung wieder ein voller Erfolg und brach auch in Bezug auf die Teilnehmeranzahl die Rekorde der letzten fünf Jahre.

46 bunt gemischte Teams traten an, um den Berliner-Kickermeister und damit den Gewinner des „Ministergärten-Cups 2010“ auszuspielen. Bereits zum fünften Mal wurde der Ministergärten-Cup durch die erfolgreiche Partnerschaft zwischen der Landesvertretung Rheinland-Pfalz, NSM-Löwen Entertainment GmbH, Gauselmann AG, Bitburger Braugruppe GmbH, Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG und der Rheinland-Pfalz-Tourismus GmbH ermöglicht.

Die Kickerarena in der Landesvertretung ließ Kicker-Herzen höher schlagen.
Die Kickerarena in der Landesvertretung ließ Kicker-Herzen höher schlagen.
Besonderen Zuspruch erhält das Turnier seit Jahren durch Dr. Karl-Heinz Klär, Bevollmächtigter des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa, der selber ein großer Kickerfan ist. Natürlich ließ er es sich nicht nehmen eigens den Cup zu eröffnen und ebenfalls den ein oder anderen Ball im Tor zu versenken. Aufgrund des großen Erfolgs des Ministergärten-Cups wurde erstmalig in 2009 ein zusätzliches Turnier in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Brüssel organisiert, das auch in 2010 seine Fortsetzung fand.

„Das besondere am ‚Ministergärten-Cup’ sind vor allem die gelassene Stimmung, die netten Gespräche und das sportliche Miteinander! Hier kann man abseits des stressigen Arbeitsalltages den Abend in angenehmer Atmosphäre ausklingen lassen und Kontakte knüpfen“, so der Tenor der Kicker-Fans. Die Landesvertretung Rheinland-Pfalz wurde auch in diesem Jahr mit Hilfe der Gauselmann Gruppe und NSM-Löwen Entertainment GmbH, die für die Turnierorganisation zuständig sind, in eine wahre Kicker-Arena verwandelt. Grüner Rasenteppich, Fußball-Deko und acht Kickertische ließen die Herzen der Kicker-Fans höher schlagen. Ein besonderes Highlight war der Star Kick, ein computergesteuerter Kickerroboter, an dem die Gäste ihr Können am Kicker testen und trainieren konnten. Der Kickerroboter wurde in Kooperation zwischen der Gauselmann Gruppe und der Uni Freiburg bis hin zur Marktreife entwickelt und produziert.

Ein Spiel am Kicker ließ auch Staatsekretär Dr. Karl-Heinz Klär an diesem Abend nicht nehmen.
Ein Spiel am Kicker ließ auch Staatsekretär Dr. Karl-Heinz Klär an diesem Abend nicht nehmen.
Viele der Teilnehmer hatten im vergangenen Jahr trainiert, um für den großen Abend in Berlin gewappnet zu sein, denn alle wollten den ersten Preis – einen Tischkicker der Firma NSM-Löwen Entertainment GmbH – mit nach Hause nehmen. Und die Spiele waren wieder einmal spannend bis zuletzt, denn gleich drei Titelaspiranten gingen in diesem Jahr an den Start. „Die roten Socken“, das Team der Linksfraktion, als Titelverteidiger, die „Botschaft Litauen“ als Sieger der Jahre 2007 und 2008 sowie das Team von Arte bisher die ewigen Zweiten, die selbst den Teamnamen an ihr Schicksal angepasst hatten und als Team „Leverkusen-Syndrom“ ins Turnier starteten.

Nach vielen eng umkämpften Duellen konnten sich am Ende das Team von Arte (mit Tom Weichenhain, Robert Habicht, Markus Wölky) und das Team von Bündnis 90/Die Grünen „Grüne Hölle“ (mit Daniel Holstein, Dietmar Strehl, Daniel Holefleisch) für das Finale qualifizieren. Die „Botschaft Litauen“ wurde bereits im Viertelfinale durch die „Roten Socken“ rausgekickt, die dann im Halbfinale vom Team „Grüne Hölle“ ausgeschaltet wurden. Im entscheidenden Finale zwischen den Teams „Leverkusen-Syndrom“ und „Grüne Hölle“ wurde es dann richtig spannend. Zuerst sah es so aus als ob das Team von Arte ihrem Namen „Leverkusen-Syndrom“ wieder alle Ehre machen würde – eine Niederlage drohte! Doch konnten sie sich ab der Spielmitte einen Torvorsprung erkämpfen und verdient vom ewigen Zweiten auf den ersten Platz aufsteigen und den Kicker aus dem Hause NSM-Löwen mit nach Hause nehmen.

Weitere Informationen zum Turnier erhalten Sie auch im Internet unter www.ministergaertencup.de.