Novomatic investiert in Innovation und Arbeitsplätze

– Konzernumsatz der Novomatic AG erreicht beinahe Rekord von 2008
– Novomatic AG mit 17 Prozent mehr MitarbeiterInnen
– Novomatic Group erwirtschaftet 2,363 Mrd. EUR Umsatz und beschäftigt weltweit bereits 15.700 MitarbeiterInnen

Vorstand Finanzen Mag. Peter Stein (links), Generaldirektor Dr. Franz Wohlfahrt
Vorstand Finanzen Mag. Peter Stein (links), Generaldirektor Dr. Franz Wohlfahrt
Die Novomatic AG hat im Geschäftsjahr 2009 trotz Finanz- und Wirtschaftskrise mit einem Umsatz in der Höhe von 1.223 Mio. EUR (minus drei Prozent) beinahe den Rekordumsatz des Geschäftsjahres 2008 (1.265 Mio. EUR) erreicht. Das EBITDA (Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) lag bei 399 Mio. EUR (2008: 492,7 Mio. EUR). Die Novomatic AG hat 2009 im Durchschnitt 10.331 MitarbeiterInnen beschäftigt (Vorjahr: 8.865), das entspricht einer Zunahme um 17 Prozent.

„Es ist uns in einem sehr herausfordernden Wirtschaftsumfeld gelungen, an das Rekordergebnis aus dem Geschäftsjahr 2008 anzuschließen“, zeigt sich Novomatic-Generaldirektor Dr. Franz Wohlfahrt bei der Bilanzpressekonferenz am Mittwoch in Wien optimistisch. „Wir haben 2009 unsere Geschäftsstrategie konsequent umgesetzt, bei der Investitionen in unsere Innovationskraft als einer der führenden Technologiekonzerne Österreichs sowie in unsere MitarbeiterInnen klar Vorrang gegenüber Gewinnmaximierung haben“, so Wohlfahrt weiter.

Die Novomatic Group of Companies – bestehend aus Novomatic AG sowie den beiden Schweizer Schwesterkonzernen ACE Casino Holding AG und C.S.C Casino Systems Holding AG – erreichte 2009 einen addierten, nicht konsolidierten Gesamtumsatz von 2,363 Mrd. EUR (Vorjahr: 2,547 Mrd. EUR). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit der Novomatic Group erreichte 285 Mio. EUR (Vorjahr: 417 Mio. EUR). Die Gruppe beschäftigte weltweit 15.700 MitarbeiterInnen (Vorjahr: 14.000, plus zwölf Prozent).