Auf dem Weg zum Cup!

Schmidt Gruppe und Bally Wulff statteten jetzt auch das WM-Mannschaftshotel in Südafrika mit Snooker, Billard und modernstem Freizeit-Equipment aus

Berlin/Coesfeld. Alles ist fertig und endlich kann sie losgehen: die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika! Sowohl das Vorbereitungsteam des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) als auch die weiteren Sponsoren und die Coesfelder Schmidt Gruppe und das Berliner Unternehmen Bally Wulff haben alles arrangiert, damit sich die deutsche Nationalmannschaft optimal auf das sportliche Ereignis des Jahres in Südafrika vorbereiten kann.

Ein Billardtisch wird aufgebaut.
Ein Billardtisch wird aufgebaut.
„Ukwemukela!“ (Herzlich willkommen) – hieß es auf Zulu bereits auf dem Flughafen in Johannesburg, als die Kicker eintrafen. Auch im etwa 70 Kilometer entfernten Hotel „Velmore“, wo schon viele Fans und Einheimische auf die Fußballidole warteten, war alles für den optimalen Empfang vorbereitet: vom Pressezentrum bis zum Fitnessraum, vom Mannschaftskoch bis hin zum umfangreichen Entertainment-Angebot war alles und jeder darauf eingerichtet, die besten Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Turnier zu schaffen.

Für den Entertainmentbereich zeichnet die Schmidt Gruppe gemeinsam mit Bally Wulff verantwortlich. Sie sorgen in den kommenden vier Wochen dafür, dass sich die Nationalspieler auch abseits der Stadien, Trainingsplätze und Krafträume entspannen können. Kicker, ein Snookertisch, Billardtische, Air Hockey, Tischtennis, Touchscreengeräte & Co. gehören zum attraktiven Fun-Park, mit dem die beiden Unternehmen als Ausstatter des Teamhauptquartiers der DFB-Elf die Freizeit der Profis so abwechslungsreich wie möglich gestalten.

Ralf bei der Kellen installiert ein Touchscreengerät.
Ralf bei der Kellen installiert ein Touchscreengerät.
Aber nicht nur im Hotel können die Fußballer modernstes Entertainment live erleben – auch in den weitläufigen Außenanlagen den Team-Quartiers erwarten Lahm & Co Unterhaltungsangebote der ganz besonderen Art. Für das richtige Ballgefühl und die Treffsicherheit tragen die Schmidt Gruppe und Bally Wulff auch Sorge, denn eine Baseball-Pitching-Maschine, Bogenschießen und Speedminton sind weitere Highlights im Angebotsportfolio.

Doch nicht nur die Aktiven dürfen auf Kurzweil durch die Schmidt Gruppe und Bally Wulff hoffen. Während die zahlreichen Pressevertreter im Medienzentrum auf die aktuellsten Statements der Mannschaftsführung warten, können sich die Journalisten ebenfalls an einem Kicker die Zeit vertreiben oder sich gegenseitig auf einem Minifeld zu kleinen Duellen mit dem Lederball herausfordern.

„Jetzt drücken wir der deutschen Mannschaft die Daumen in Südafrika“, freut sich auch Robert Hess, Leiter Kommunikation der Schmidt Gruppe. „Wir sind stolz darauf, dass wir gemeinsam als Schmidt Gruppe und Bally Wulff einen kleinen Beitrag zur hoffentlich positiven Erfolgsgeschichte unserer Elitekicker beitragen konnten.“ Neben dem Teamquartier in Südafrika hatten die beiden Unternehmen bereits die Trainingslager in Sizilien und Südtirol ausgestattet.

Stuart Goodwin (links) stellt den Kicker ein.
Stuart Goodwin (links) stellt den Kicker ein.
Wer hat das beste Blatt? Das erste Probespiel am Pokertisch mit den beiden südafrikanischen Mitarbeitern.
Wer hat das beste Blatt? Das erste Probespiel am Pokertisch mit den beiden südafrikanischen Mitarbeitern.
Das Hotel der Nationalmannschaft, das Velmore Grande.
Das Hotel der Nationalmannschaft, das Velmore Grande.
Der Entertainment-Bereich im Hotel
Der Entertainment-Bereich im Hotel
Die Terasse mit den Tischtennisplatten.
Die Terasse mit den Tischtennisplatten.
Das ganze Areal ist mit Deutschlandfahnen geschmückt.
Das ganze Areal ist mit Deutschlandfahnen geschmückt.
Das Areal des Velmore.
Das Areal des Velmore.
Die Hoteleinfahrt: Velmore welcomes the German National Team
Die Hoteleinfahrt: Velmore welcomes the German National Team
Der Pressekonferenzraum wird eingerichtet.
Der Pressekonferenzraum wird eingerichtet.