„Sicher“ fahren mit dem adp merkur service

Grandioses Techniker-Seminar am Nürburgring begeisterte die Teilnehmer

Espelkamp. Ein einzigartiges Techniker-Seminar am Mekka für Motorsportfans, dem Nürburgring, veranstaltete der adp merkur service am 14. und 15. April. Unter dem Stichwort „Sicherheit“ bündelte das Team um die Referenten Ralf Jording und Marco Bollmeier sowie Michaela Bode, Organisation Technisches Training, das Wichtigste, das man sowohl über Sicherheit an Geld-Gewinn-Spiel-Geräten als auch im Straßenverkehr wissen muss.

Die Seminarteilnehmer lauschten gespannt den Ausführungen der Referenten.
Die Seminarteilnehmer lauschten gespannt den Ausführungen der Referenten.
Auf der Agenda des Technik-Seminars standen die drei Hauptthemen „Sicherheit durch ideale Einstellungen, ideales Geldmanagement und ideale Vernetzung“. So präsentierten die Referenten den 37 Teilnehmern Einstellungsmöglichkeiten und Schutzmaßnahmen für Automaten, Ideen für vorbeugenden Manipulationsschutz sowie zusätzliche Ausstattungen für Geräte. Auch das Geldmanagement wurde unter dem Sicherheitsaspekt beleuchtet. Mit der Devise „So viel Geld wie nötig, aber so wenig wie möglich“ stellten die Experten des adp merkur service die Vorteile des Merkur Dispenser 100 sowie des Waage-Hoppers heraus. Ein weiterer Themenschwerpunkt war der Bereich der Merkur Info.net Vernetzung, mit dem Aufsteller über ein Meldemodul Informationen aus ihren unterschiedlichen Spielstätten erhalten können, ohne dass sie direkt vor Ort sein müssen. Die Seminarteilnehmer zeigten sich begeistert von diesem „Rundum-Überblick“ zum Thema Sicherheit: „Der Sicherheitsaspekt wird immer bedeutender in modernen Spielstätten, und so waren die Themenschwerpunkte ideal gesetzt und das gesamte Seminar sehr wichtig und informativ“, war die einhellige Meinung der Kunden.

Im Anschluss an den Seminartag hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des legendären Nürburgrings zu werfen, und beim anschließenden gemeinsamen Abendessen konnte man den ereignisreichen Tag Revue passieren lassen. Ein besonderes Highlight wartete als Siegerpreis des Bullriding-Wettbewerbs auf die Kunden, der inmitten des rustikalen Restaurants ins Leben gerufen wurde. Die drei Teilnehmer, die sich am längsten auf dem „wilden Bullen“ halten konnten, durften am kommenden Tag mit einem Instruktor von „Auto, Motor, Sport“ die Nordschleife des Nürburgrings – auch Grüne Hölle genannt – befahren. Über diesen tollen Preis freuten sich Marco Niehoff, Thorsten Lauer und Zoran Grunesch-Jaeimorski.

Auf dem Siegertreppchen des Nürburgrings: Die Teilnehmer des Techniker-Seminars.
Auf dem Siegertreppchen des Nürburgrings: Die Teilnehmer des Techniker-Seminars.
Der zweite Seminartag zum Thema „Sicher fahren mit dem adp merkur service“ fand im Fahrsicherheitszentrum des Nürburgrings statt. Doch bevor sich die Teilnehmer auf regennassen Pisten zahlreichen Ausweichmanövern und Bremstests stellen durften, gaben die Instruktoren des Zentrums noch zahlreiche nützliche Tipps in einer Theorierunde. Anschließend ging es für den Rest des Tages zum Fahrtraining mit Slalomfahrten, Schleuderfahrten und Bremsübungen. Am Ende freuten sich alle Kunden über die Übergabe der Trainingsdiplome. „Die zwei Fortbildungstage waren bestens vorbereitet und mit vielen wichtigen Informationen gespickt, die das Angebot gemixt mit der richtigen Portion Spaß zu einer idealen Fortbildung gemacht haben, wie es nicht oft angeboten wird“, so das Resümee der Teilnehmer. Und auch das Team des adp merkur service war begeistert von dem Technik-Seminar: „Unsere Kunden haben an beiden Tagen die Tipps und Ratschläge zum Thema Sicherheit toll angenommen und uns ein rundum positives Feedback gegeben. Ich bin mir sicher, dass wir so ein Seminarprogramm in dieser Form schon bald wiederholen werden“, zeigte sich Marco Bollmeier zufrieden.
Die Gewinner des Bulllriding-Wettbewerbs konnten sich über eine Spritztour auf der Nordschleife des Nürburgrings freuen, hier Zoran Grunesch-Jaeimorski.
Die Gewinner des Bulllriding-Wettbewerbs konnten sich über eine Spritztour auf der Nordschleife des Nürburgrings freuen, hier Zoran Grunesch-Jaeimorski.
Auf geht’s zum Fahrsicherheitstraining: Kunden, Referenten und Instruktoren von „Auto, Motor, Sport“ in Vorfreude.
Auf geht’s zum Fahrsicherheitstraining: Kunden, Referenten und Instruktoren von „Auto, Motor, Sport“ in Vorfreude.
Mit Bremstests und Schleuderfahrten fuhren die Teilnehmer über den Fahrsicherheitsparcour.
Mit Bremstests und Schleuderfahrten fuhren die Teilnehmer über den Fahrsicherheitsparcour.