Königskicker der Schmidt Gruppe werden Vize-Weltmeister beim ersten WM-Vorbereitungsturnier der Gamma – ISA-GUIDE.de

Königskicker der Schmidt Gruppe werden Vize-Weltmeister beim ersten WM-Vorbereitungsturnier der Gamma

Kicker des Coesfelder Unternehmens mussten sich nur der ZF Werkself geschlagen geben

Diepholz/Coesfeld. Die Königskicker der Schmidt Gruppe sind Vize-Weltmeister! Diesen Titel und damit den zweiten Platz eroberten die Spieler der Schmidt Gruppe beim WM-Vorbereitungsturnier der Gamma auf der Sportanlage in Dielingen. Für die 12 teilnehmenden Mannschaften begann die Fußball-Weltmeisterschaft schon im April, denn das Diepholzer EDV-Systemhaus lud zum ersten Mal Geschäftspartner aus der gesamten Umgebung zu diesem Event der Superlative ein.

Neben den Königskickern liefen auch Mannschaften der Neuen Osnabrücker Zeitung, Niemann Möbelteile, KKC, Depenbrock, ZF Werkself und ZF Informatik, Piper Zeltgestänge, Hempe und Omega auf.

Die erfolgreichen Königskicker der Schmidt Gruppe: hinten (v.l.n.r.): Dennis Rohls, Hermann-Wilhelm Wantia, Patrick Tumbrink, Rainer Kestermann; vorne (v.l.n.r.): Andreas Colditz, Björn Lobe, Christian Tepe, Alexander Voss und Björn Hohlt.
Die erfolgreichen Königskicker der Schmidt Gruppe: hinten (v.l.n.r.): Dennis Rohls, Hermann-Wilhelm Wantia, Patrick Tumbrink, Rainer Kestermann; vorne (v.l.n.r.): Andreas Colditz, Björn Lobe, Christian Tepe, Alexander Voss und Björn Hohlt.
Mit einem klaren 4:0-Sieg gegen die Mannschaft der Osnabrücker Zeitung starteten die Königskicker in das Turnier. Zwar musste sich die Mannschaft aus Coesfeld gegen die ZF Werkself im nächsten Spiel mit einem 0:1 geschlagen geben, doch die nächsten Spiele gewann das Team souverän und zog schließlich ins Finale ein. Da es nach dem 12-minütigem Spiel bei einem 0:0 blieb, machten es die Königskicker gegen ZF Werkself richtig spannend und das Finale musste im 7-Meter-Schießen entschieden werden. Hier hatte die Mannschaft der ZF Werkself Fortuna auf der Seite und entschied nach einem 4:3 das erste WM-Vorbereitungsturnier der Gamma für sich. Die Freude bei den Königskickern war trotz der Finalniederlage riesig. „Wer kann schon von sich behaupten Vize-Weltmeister geworden zu sein“, lautete das zufriedene Resümee der Aktiven. Und auch die mitgereisten Fans bejubelten den Überraschungscoup des Unternehmensteams.