Frank Henkel überreicht AWI-Kicker an Kinderprojekt „Die Arche“

Die Arche in Berlin Reinickendorf

Berlin. Frank Henkel, Fraktions- und Landesvorsitzender der Berliner CDU überreichte am 19. Februar 2010 gemeinsam mit Dirk Lamprecht, Geschäftsführer der AWI Automaten-Wirtschaftsverbände-Info GmbH einen Kicker an den neu eröffneten Standort des christlichen Kinder- und Jugendwerks „Die Arche“ in der Teichstraße 50 in Berlin-Reinickendorf. „Die Arche“ unterstützt sozial benachteiligte Kinder.

V.l.n.r.: Frank Henkel, Bernd Siggelkow, Dirk Lamprecht und die Kinder der
V.l.n.r.: Frank Henkel, Bernd Siggelkow, Dirk Lamprecht und die Kinder der „Arche“
Zahlreiche Mitarbeiter und Kinder verfolgten gespannt die Übergabe des Kickers und Frank Henkel ließ sie nicht lange warten. In seiner kurzen Ansprache betonte er die Notwendigkeit die kommende Generation zu unterstützen. Anschließend lud er die Kinder zum ersten gemeinsamen Spiel am Kicker ein. „Wir alle haben als Kinder die Zuwendung unserer Eltern gebraucht. Wenn aber Familien aufgrund unterschiedlichster, zumeist auch existenzieller Nöte, nicht genügend Zeit, Kraft oder finanzielle Mittel haben, dann können wir uns glücklich schätzen, dass es Projekte wie „Die Arche“ gibt, die hier Unterstützung bieten“, führte Henkel aus. Für ihn sei dies ein fester Bestandteil der Solidargemeinschaft in Deutschland, dass vermeintlich Stärkere den Schwächeren helfen, fuhr er fort.

Nicht nur die Kinderaugen leuchteten, auch Pfarrer Bernd Siggelkow, Initiator des Projektes freute sich ganz augenscheinlich über das neue Spielgerät für die Kinder.
„Kinder lernen oft spielend und deshalb ist die Spende des Kickers so wichtig, weil im gemeinsamen positiven Erleben auch Sozialverhalten sowie Teamgeist trainiert werden“, erzählt der Siggelkow.

Unterstützung erhält das Projekt für Kinder auch von dem bekannten Kabarettisten Mario Barth, der die monatliche Miete der Arche in Reinickendorf bezahlt. Die Arche in der Teichstraße ist der vierte Standort des Projektes in Berlin.