Alpenchallenge 2009

Alpenchallenge 2009

Radrennfahrer und Mountainbiker der BSG Merkur Gauselmann bezwangen Südtiroler Berge
Legten etwa 500 Kilometer in fünf Tagen zurück, die Radrennfahrer der BSG Merkur Gauselmann: Georg Griepenstroh, Ralf Titkemeier, Hartmut Kühn, Norbert Brand und Eckhard Schröder.
Legten etwa 500 Kilometer in fünf Tagen zurück, die Radrennfahrer der BSG Merkur Gauselmann: Georg Griepenstroh, Ralf Titkemeier, Hartmut Kühn, Norbert Brand und Eckhard Schröder.
Am 25. Juni starteten elf Radsportfans der Betriebssportgemeinschaft der Gauselmann Gruppe zur Alpenchallenge 2009. Ziel der Reise: Feldthurns in Südtirol. Bei besten Wetterbedingungen starteten die fünf Radrennfahrer gleich einen Tag nach der Ankunft mit ihren Teamrädern zu ihrer fünftägigen Bergtour. Mit über 11.000 Höhenmetern und einer Fahrstrecke von etwa 500 Kilometern hatte sich das Team der BSG Merkur Gauselmann hohe Etappenziele gesteckt. Traumhafte Ausblicke sowie bekannte Pässe wie das Würz- und das Grödnerjoch waren alle Mühe wert. „Die Königsetappe unserer Tour, mit 135,5 Kilometern war am vorletzten Tag die Fahrt durch das Villnösstal zum Würzjoch mit anschließender Sellarunde, denn die Runde um den Sellastock zählt zu den schönsten Rennradtouren im Alpengebiet und ist gleichzeitig Bühne für den alljährlich stattfindenden Giro D’Italia, berichtete Rennradfahrer Eckhard Schröder von der Alpenchallenge. Die Abschlusstour führte die Radrennfahrer bei Temperaturen über 30 Grad noch zu einem weiteren unverwechselbaren Giro D’Italia-Klassiker: über den Monte Bondone nach Torbole am Gardasee.
Zwei Tage lang über Stock und Stein durch die Alpen, die Mitglieder der Mountainbike-Sparte: Jennifer Wente, Dirk Mayer, Tourguide Stefan, Torsten Berger, Stefan Symkenberg und Andreas Gärtner.
Zwei Tage lang über Stock und Stein durch die Alpen, die Mitglieder der Mountainbike-Sparte: Jennifer Wente, Dirk Mayer, Tourguide Stefan, Torsten Berger, Stefan Symkenberg und Andreas Gärtner.

Die zweite Hälfte des Radsport-Teams der Betriebssportgemeinschaft der Gauselmann Gruppe startete seine Tour durch die Alpen mit dem Mountainbike. Zwei Tage lang kämpften sich die begeisterten Sportler über Stock und Stein. Dabei gab es jeweils eine leichtere Tour und ein anspruchsvollere Route für Besserkonditionierte. Zielpunkt für beide Gruppen war am ersten Tag die Brugger Schupfe, eine idyllisch gelegene Alm am Südhang der Königsspitze in 2000 Meter Höhe. Die zweite Tour führte die Mountainbiker bis auf 1814 Meter Höhe auf die Anratterhütte, der Lieblingsalm der Ferienregion Gitschberg-Jochtal. „Die Alpenchallenge 2009 war herrlich. Querfeldein durch diese atemberaubende Landschaft zu fahren ist ein Erlebnis, das wir unbedingt im nächsten Jahr auf ähnliche weise wiederholen wollen, freute sich Mountainbiker Stefan Symkenberg.

Die Betriebssportgemeinschaft der Gauselmann Gruppe ist mit 23 Sparten und mehr als 1 000 Mitgliedern die größte im Kreis Minden-Lübbecke und gehört zu den zwölf größten Betriebssportgemeinschaften in ganz Nordrhein-Westfalen. Weitere Bilder und Berichte zu den Touren der Alpenchallenge 2009 sind auf der Homepage der BSG unter www.bsg-merkur-gauselmann.de zu finden.

Bei Rückfragen:
Mario Hoffmeister M.A., Leiter Kommunikation
Tel.: 05772 / 49-281; Fax: -289
E-Mail: MHoffmeister@gauselmann.de
Mobil: 0171 / 9745712