Starke Frauen für starkes Entertainment – Natascha Ragosina und Esther Schouten auf dem Weltmeisterthron

Spielstationen präsentierten Boxgala in Hannover

V.l.n.r. Axel Schmidt (Geschäftsführer Schmidt Gruppe) , Peggy Steinforth, Ulf Steinforth (SES-Box-Manager)
V.l.n.r. Axel Schmidt (Geschäftsführer Schmidt Gruppe) , Peggy Steinforth, Ulf Steinforth (SES-Box-Manager)
Hannover/Coesfeld. „Starke Frauen“ und „starkes Entertainment“ – diese beiden Begriffe sind am vergangenen Freitag in Hannover eine besondere Symbiose eingegangen. Erstmalig hatte sich die Coesfelder Schmidt Gruppe mit ihren modernen „Spielstationen“- und „Spielstuben“ im Rahmen eines außergewöhnlichen Box-Events präsentiert – und schon überzeugten die „starken Frauen“ des Spielstationen-Partners SES Boxing im Ring durch souveräne Siege.

„Hier bin ich König“ – der Slogan und das Logo der Spielstation prangte groß unter anderem auf dem Boden des Boxrings. Gleich zwei Weltmeisterschaftskämpfe des „starken Geschlechts“ standen auf der Fight Card der Boxgala im Hannoveraner „Lenny Soccio Ice & Event Center“. Erstmalig nutzte die Schmidt Gruppe die Möglichkeit, ihre modernen Entertainment Center in diesem Umfeld zu präsentieren. „Die Kooperation mit dem SES Boxing Team bot uns die einmalige Chance, vor Ort wie auch im TV, Präsenz zu zeigen und unser Engagement für starke Frauen und starkes Entertainment zu unterstreichen“, resümierte Robert Hess, Unternehmenssprecher der Schmidt Gruppe.

Boxerinnen setzen Leitspruch „Hier bin ich König“ um

Laura Ramsey (l.) und Natascha Ragosina im Ring
Laura Ramsey (l.) und Natascha Ragosina im Ring
Während sich die Sportlerinnen des gastgebenden Boxstalls, Natascha Ragosina und Esther Schouten, den Leitspruch der Spielstationen „Hier bin ich König“ zu eigen machten und ihre Gegnerinnen souverän in ihre Schranken verwiesen, fieberten bundesweit in fast 160 Spielstationen und Spielstuben die Gäste mit. Die Liveübertragung des DSF sorgte überall für echtes „Boxfieber“.

Dass sich die beiden SES-Boxerinnen nach ihren Fights auch noch symbolhaft das Logo der Schmidt Gruppe – eine stilisierte Krone – als Weltmeisterinnen aufsetzen durften, trug sein Übriges zur hervorragenden Stimmung vor Ort, vor den Fernsehern und in den Entertainment Centern bei. Die russische „Boxzarin“ Natascha Ragosina gewann einstimmig nach Punkten gegen die US-Amerikanerin Laura Ramsey und verteidigte ihre WM-Gürtel der WBA und WBC. Die Niederländerin Esther Schouten siegte mit technischem K. O. im Juniorfedergewicht der WIBF gegen die Berlinerin Bettina Völker und sicherte ihrem SES-Boxstall einen weiteren WM-Titel.

Hohes Niveau garantiert spannende und kurzweilige Unterhaltung

Esther Schouten
Esther Schouten
Axel Schmidt, Vertreter der Geschäftsleitung der Schmidt Gruppe, fieberte vor Ort mit und gratulierte als Präsentator der Boxgala als einer der ersten den beiden Weltmeisterinnen. Sowohl von den beiden Highlight-Kämpfen des Abends, als auch von den fünf Fights im Rahmenprogramm war der Unternehmer sichtlich beeindruckt. „Das hohe sportliche Niveau des SES-Boxstalls garantiert allen Besuchern spannende und kurzweilige Unterhaltung. Was hier sportlich gezeigt wird, bieten wir als eines der führenden Unternehmen in der deutschen Unterhaltungsautomatenwirtschaft unseren Gästen in den Spielstationen und Spielstuben“, erklärt Schmidt.

In welcher Form die Kooperation mit dem SES-Boxstall zukünftig fortgesetzt wird, werden die nächsten Wochen zeigen. „Wir werden in aller Ruhe die Statistiken der Fernsehsender und die Befragungen in unseren Entertainment Centern analysieren“, führt Unternehmenssprecher Hess aus. Sein erster Eindruck sei aber äußerst positiv: „Unser Werbeslogan ‚Starke Frauen für starkes Entertainment – starkes Entertainment für starke Frauen’ wurde durch die Siege der SES-Boxerinnen optimal mit Leben gefüllt. Auch unsere Rolle als Präsentator der Boxgala war offensichtlich sehr erfolgreich.“