5.000 Euro für die Kindertafel Osnabrück

Schmidt.Gruppe überreichte einen Scheck

Spendenübergabe an die Verantwortlichen der Osnabrücker Kindertafel (v.l.n.r.: Thomas Flottemesch, Hansjörg Licher, Hermann Große-Marke, Birgitta Marquart-Meer und Dr. Olaf Blömer)
5.000 Euro – eine Spende, die viel bewegen kann. Davon konnten sich auch Vertreter der Schmidt.Gruppe überzeugen, als sie einen Scheck in dieser Höhe an die Kindertafel in Osnabrück übergaben. 400 Kinder in 20 Einrichtungen versorgt die Kindertafel Osnabrück täglich. Bereits früh morgens beginnt daher die Arbeit der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter der Osnabrücker Tafel, damit u.a. zur Frühstückspause die belegten Brote, Joghurt oder Obst in der Schule sind. „Es ist beeindruckend, welche Leistung die Helferinnen und Helfer hier ehrenamtlich erbringen. Wir freuen uns, wenn sich unser Verzicht auf Kundenpräsente zu Weihnachten hier in so eine gute Sache verwandelt“, freuten sich Dr. Olaf Blömer, Thomas Flottemesch und Hansjörg Licher (alle SG Service IT GmbH) unisono.

Von ihrem Arbeitsalltag, von den Herausforderungen für die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen, die bei der Kindertafel Osnabrück arbeiten und sich engagieren, machten sich bei der Spendenübergabe die Unternehmensvertreter einen Eindruck. Birgitta Marquart-Meer und der erste Vorsitzende Hermann Große-Marke informierten die drei Mitarbeiter, die am Standort in Osnabrück der SG Service IT GmbH arbeiten. „Mit dieser Spende können wir einen Monat Lebensmittel für die Kinder und Jugendlichen kaufen und die monatlich anfallenden Kosten, u.a. für den Transport, begleichen. Das ist eine tolle und unglaubliche Spende, mit der sie uns und alle Kinder glücklich machen“, freuten sich Birgitta Marquart-Meer und Hermann Große-Marke.

Für die drei IT-Experten war die Freude ebenfalls groß, denn „wichtig ist, dass wir vor Ort ein Projekt direkt unterstützen können. Kinder und Jugendliche zu unterstützen, die sonst nicht jeden Tag ein Frühstück erhalten, ist eine wichtige Aufgabe“.

Die Schmidt.Gruppe spendete bereits an den Junge-Mütter-Treff in Coesfeld die Summe von 5.000 Euro. Die Unternehmensgruppe verzichtete auf Weihnachtsgeschenke für Geschäftspartner und Freunde. Die Empfänger der beiden Spenden in Höhe von jeweils 5.000 Euro wurden von den Mitarbeitern vorgeschlagen.

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen