Lotto-Geschäftsführung bekocht Mitarbeiter für den guten Zweck

Hannover. Traditionell widmet sich die Geschäftsführung von Lotto Niedersachsen in der Vorweihnachtszeit dem leiblichen Wohl der Belegschaft, um Spenden für den guten Zweck zu sammeln.

Am 12. Dezember 2017 kocht die Geschäftsführung in der Lotto-Zentrale für alle 166 Mitarbeiter, welche dies mit einer Spende für eine niedersächsische wohltätige Einrichtung honorieren. Diese Summe wird vom Unternehmen im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen sogar verdoppelt.

In diesem Jahr geht der Erlös aus der Aktion an MOKI Mobiles Kinder- und Jugendhospiz e. V. Der Verein bietet betroffenen Familien ab dem Moment der Diagnose einer schweren Krankheit Hilfe an, wobei das vorrangige Ziel ist, die Familien pädagogisch und therapeutisch zu beraten und sie zu unterstützen.

Das Weihnachtsessen von Lotto Niedersachsen findet bereits zum 14. Mal statt. In diesem Jahr unterstützt bei den Kocharbeiten erstmals der Anbieter „Essenszeit“, der seit diesem Jahr die Zubereitung des Kantinenessens übernommen hat.

Foto vom 12.12.: In der Lottozentrale am TÜV in Hannover kochten die beiden Lotto-Chefs Axel Holthaus und Sven Osthoff (r.) für die Belegschaft. Es kamen durch die Verdopplung des Unternehmens 3.500,00 Euro für den Verein MOKI zusammen. (Foto: Tobias Wölki)

Durch die Nutzung der Seite stimme ich der Verwendung von Cookies und der Verarbeitung meiner IP-Adresse zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen