Wechsel bei der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg – ISA-GUIDE.de

Wechsel bei der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg

Der Aufsichtsrat der Staatlichen Toto-Lotto GmbH hat in seiner Sitzung am heutigen Montag (4. Dezember) den Landtagsabgeordneten Georg Wacker für die Dauer von fünf Jahren einstimmig zum neuen Geschäftsführer bestellt.


Der Wechsel wurde verbunden mit einem Dank an die bisherige Geschäftsführerin Marion Caspers-Merk. Sie habe das Unternehmen äußerst engagiert und umsichtig geleitet und neue Akzente gesetzt. Besonders die digitale Strategie, die gute Zusammenarbeit mit den Lotto-Annahmestellen, die starke Stimme im Deutschen Lotto- und Totoblock und die Sichtbarkeit von Lotto im Land seien ihr Verdienst.

Der neue Geschäftsführer Georg Wacker wird seine Tätigkeit bei der Staatlichen Toto-Lotto GmbH am 1. Januar 2018 aufnehmen. „Als langjähriges Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg und ehemaliger Staatssekretär verfügt Herr Wacker über ein hervorragendes Netzwerk und vielfältige Erfahrungen, die für die Tätigkeit als Geschäftsführer bei der Staatlichen Toto-Lotto GmbH von großem Nutzen sein werden. Ich bin daher davon überzeugt, dass Herr Wacker die Staatliche Toto-Lotto GmbH in eine erfolgreiche Zukunft führen wird“, so die stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats, Staatssekretärin Petra Olschowski. Sie vertrat die Aufsichtsratsvorsitzende Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut, die krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte.

Herr Wacker ist 55 Jahre alt, verheiratet und Vater einer Tochter. Nach einem Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik Heidelberg-Mannheim mit Diplom-Musiklehrerprüfung 1982 und Orchesterabschlussprüfung 1983 leitete er die Musikschule der Stadt Renningen.

Herr Wacker hat in den Jahren 2014-2015 ein Diplom SGMI General Management und im Anschluss von 2016-2017 einen Executive Master SGMI General Management am SGMI Management Institut St. Gallen erworben.

1996 zog er als Abgeordneter für den Wahlkreis Weinheim in den Landtag von Baden-Württemberg ein. Von Februar 2006 bis Mai 2011 war er politischer Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Im Anschluss wurde er bildungspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. Er war bislang Mitglied des Aufsichtsrats der Staatlichen Toto-Lotto GmbH.