Erfolgreiches Energiemanagementsystem der Gauselmann Gruppe nach ISO 50001

SGS-TÜV Saar übergibt Zertifikate

Espelkamp. Die Gauselmann Gruppe ist vom SGS-TÜV Saar für ihr Energiemanagementsystem nach der internationalen Norm ISO 50001 zertifiziert worden. Die offizielle Zertifikatsübergabe fand am Hauptsitz der Gauselmann AG in Espelkamp statt. „In der gesamten Gauselmann Gruppe spielt Energieeffizienz seit vielen Jahren eine bedeutende Rolle. Mit der Einführung eines Energiemanagementsystems wurde dieses Engagement nun noch weiter entwickelt und professionalisiert. Die Zertifizierung beweist, dass wir in diesem Bereich bestens aufgestellt sind“, erklärt Armin Gauselmann, Vorstand der Gauselmann Gruppe. Die Zertifizierung umfasst alle Firmen und Beteiligungen der Gauselmann Gruppe in der Europäischen Union.

Die Gauselmann Gruppe setzt auch mit ihren Elektroautos ein Zeichen im Bereich des Umweltschutzes und Energiemanagements. Für die erfolgreiche Zertifizierung des Energiemanagementsystems überreichte Michael Rath, Lead-Auditor beim SGS-TÜV Saar (2.v.r.), die deutschen und englischen Gruppen-Zertifikate an Vorstand Armin Gauselmann (2.v.l.) sowie an Richard Grobecker, Projektverantwortlicher (r.), und Lars Reichel, Energiemanagementbeauftragter (l.).

Bereits seit Ende der 1990er-Jahre betreibt die Gauselmann Gruppe eine Windkraftanlage am Standort Lübbecke. Zudem verfügt das Unternehmen über drei Blockheizkraftwerke sowie Photovoltaikanlagen auf dem Produktionswerk in Lübbecke und mehreren Entertainmentcentern von CASINO MERKUR-SPIELOTHEK. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Einzelmaßnahmen, zu denen beispielsweise der Einsatz von Elektroautos im Fuhrpark des Unternehmens zählt. „Mit der Einführung des Energiemanagementsystems wird der Gesamtenergieverbrauch reduziert, die Kosten werden minimiert und gesetzliche Vorgaben erfüllt“, erklärt Richard Grobecker, Abteilungsleiter Merkur Immobilien und Projektverantwortlicher. Gemeinsam mit Lars Reichel, Energiemanagementbeauftragter der Gauselmann Gruppe, setzte er das Energiemanagementsystem im Unternehmen um. Unterstützt werden sie von einem achtköpfigen Energiemanagement-Team.

In einem ersten Schritt erfolgte die interne Auditierung verschiedener Tochterunternehmen, die stichprobenartig ausgewählt wurden. Für das spätere externe Audit besuchte ein dreiköpfiges Auditoren-Team des SGS-TÜV Saar die entsprechenden Tochterunternehmen im In- und Ausland, zu denen beispielsweise Filialen von CASINO MERKUR-SPIELOTHEK gehörten. Anschließend erstellte der SGS-TÜV Saar einen Abschlussbericht, und übergab nun die Zertifikate. „Das Audit ist reibungslos verlaufen und es gab keine Abweichung gegenüber der Norm“, erklärte Lead-Auditor Michael Rath. Besonders die strukturierten Abläufe innerhalb des Unternehmens seien beispielhaft. „Die Kommunikation zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie zwischen verschiedenen Abteilungen und Tochterfirmen funktioniert sehr gut. Zudem werden Informationen durch unterschiedliche Maßnahmen, wie beispielsweise Mitarbeiter-Veranstaltungen und Aushänge, schnell und erfolgreich übermittelt“, erläuterte er.

Mit der Zertifikatsübergabe ist der Prozess jedoch nicht abgeschlossen. „Jedes Jahr werden weitere Tochterunternehmen auditiert. Deswegen wird das Energiemanagement stetig weiterentwickelt, um auch bei den folgenden Auditierungen erfolgreich zu sein“, so Lars Reichel abschließend.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung