Lotto Niedersachsen informiert: Lotto Niedersachsen zufrieden mit 2016

  • 341,5 Millionen Euro Gewinne für die Spielteilnehmer
  • 287,9 Millionen Euro für das Gemeinwohl
  • Digitalisierung bleibt der wichtigste Trend

Hannover. Die Niedersachsen haben 2016 für staatliche Lotterien und Sportwetten 707,1 Millionen Euro an Spieleinsätzen ausgegeben.

341,5 Mio. Euro für Spielteilnehmer, 287,9 Mio. Euro für das Gemeinwohl
Lotto Niedersachsen schüttete in den 52 Veranstaltungswochen des Jahres 2016 (Vorjahr 53) insgesamt 341,5 Millionen Euro Gewinne an die Spielteilnehmer aus.

Ein großer Gewinner ist auch das Gemeinwohl. Insgesamt 287,9 Millionen Euro hat Lotto Niedersachsen an Lotterie- und Sportwettensteuern, Glücksspielabgaben und Zweckerträge an das Land Niedersachsen beziehungsweise an die Destinatäre überwiesen.

Wird berücksichtigt, dass das Jahr 2016 eine Veranstaltungswoche weniger hatte als das Jahr zuvor, sind das sowohl bei den Spieleinsätzen als auch bei den Steuern und Abgaben die höchsten Werte von Lotto Niedersachsen seit dem Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrages 2008.

16 neue Millionäre, 111 Gewinne im sechsstelligen Bereich
Nach wie vor setzen die Niedersachsen am liebsten auf das 1956 in Niedersachsen eingeführte Lotto 6aus49. Gut jeder zweite Euro wurde 2016 hierfür ausgegeben, insgesamt 362,2 Millionen Euro. Bei dem Traditionsprodukt erzielte ein Internetspieler mit 9.649.159,90 Euro Mitte Februar 2016 den höchsten Gewinn des Jahres in Niedersachsen.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 16 Spielteilnehmer durch die Produkte von Lotto Niedersachsen zu Millionären: sieben durch Lotto 6aus49, vier durch die Zusatzlotterie Spiel 77, zwei durch die Umweltlotterie Bingo, zwei durch die Lotterie GlücksSpirale und einer durch die europaweite Lotterie Eurojackpot.

Insgesamt fielen 111 Großgewinne von mindestens 100.000 Euro an Spielteilnehmer in Niedersachsen. Bundesweit gab es im vergangenen Jahr 112 neue Millionäre bei Lotto.

Der Premiumanbieter in Niedersachsen
Axel Holthaus, Sprecher der Geschäftsführung von Lotto Niedersachsen, zeigte sich insgesamt zufrieden mit dem Geschäftsverlauf: „Auch 2016 haben uns die Menschen in Niedersachsen ihr Vertrauen geschenkt. Wir haben den Anspruch, der Premiumanbieter auf dem Glücksspielmarkt in Niedersachsen zu bleiben. Wir richten daher auch 2017 die volle Aufmerksamkeit auf unsere Kunden – sowohl in der digitalen Welt als auch in den Verkaufsstellen im ganzen Land.“

Digitalisierung schreitet voran
Lotto Niedersachsen baut die Modernisierung und Digitalisierung daher weiter aus. Viele Projekte konnten erfolgreich umgesetzt werden: ein moderneres Design und eine noch höhere Nutzerfreundlichkeit auf der Internetseite www.lotto-niedersachsen.de, der Relaunch der App von Lotto Niedersachsen und der Ausbau des Facebook-Auftritts, um auch einer jüngeren Zielgruppe staatliche Lotterie-Themen näher zu bringen und über die Aktivitäten des Unternehmens zu informieren.

Weitere noch laufende Projekte werden in 2017 umgesetzt, so z. B. die Einführung eines zehn Euro-Rubbelloses in der Terrestrik und das Angebot von Spielgemeinschaften im Internet.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung