Betriebs– und Mitarbeiterversammlung bei Bally Wulff

2017 mit Spannung erwartet

Berlin – Am 02. Dezember fand die zweite Betriebs- und Mitarbeiterversammlung des Jahres beim Berliner Geldspielgerätehersteller Bally Wulff statt. Betriebsrat und Geschäftsleitung hatten die Mitarbeiter eingeladen, um sie über aktuelle Unternehmensthemen zu informieren.

Zu Beginn der Versammlung berichtete der Betriebsrat über aktuelle Projekte, seine Niederlassungsbesuche und neue Vereinbarungen im Hinblick auf den Datenschutz.

Im Anschluss kam die Geschäftsleitung zu Wort und äußerte sich zum laufenden Geschäftsjahr sowie zu den Erwartungen für 2017.
Geschäftsführer Lars Rogge zeigte sich mit dem Exportgeschäft in Spanien zufrieden: „Wir sind Performanceführer im spanischen Spielhallenmarkt. Im kommenden Jahr wollen wir unsere Position weiter ausbauen und werden in enger Zusammenarbeit mit unserem Partner Unidesa mit einer Vielzahl an neuen Produkten aufwarten.“ Auch für Deutschland seien weitere Produkteinführungen geplant. Mit Action Star your Games kommt beispielsweise das erste Spielepaket auf den Markt, bei dem Spielgäste im Vorfeld ihre Favoriten wählen konnten. Und auch für Italien soll es weitere Neuheiten in 2017 geben.

Im Online-Bereich habe sich Bally Wulff gut entwickelt, berichtete Geschäftsführer Thomas Wendt: „Bis Ende 2016 sind ganze 35 Spiele auf dem Markt. Weitere Games sind bereits in Planung und werden 2017 folgen.“ Ebenso gut aufgestellt sieht Wendt das Unternehmen in Erwartung der kommenden neuen technischen Richtline (TR 5): „Für die Umrüstung auf TR 5 halten wir viele kreative Lösungen sowie kostengünstige Umbaumöglichkeiten bereit. Wir sind bestens aufgestellt. Unsere Kunden können sich also entspannt zurücklehnen.“

Auch Christian Goy, kaufmännischer Leiter bei Bally Wulff, sieht die allgemeine Entwicklung des Unternehmens positiv: „Es ist eine weitere positive Ergebnisentwicklung gegenüber den Vorjahren zu erwarten. Nach Einführung einer intelligenten Berichtssoftware in diesem Jahr wird es uns zukünftig leichter möglich sein, die Finanzsituation von Bally Wulff darzustellen sowie das Unternehmen operativ und strategisch noch effizienter zu steuern. Damit sind wir wieder einen Schritt weiter in Richtung einer erfolgreichen Zukunft gegangen.“

Geschäftsführer Wolfram Seiffert fasste am Ende der Versammlung die allgemeine Stimmung im Unternehmen zusammen: „Wir alle sehen voller Zuversicht in das kommende Jahr und freuen uns bereits, Kunden und Spielgäste mit unseren kreativen Ideen zu begeistern.“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung