Lübbecker Mitarbeiter der Gauselmann Gruppe sammeln für Schutzimpfungen gegen Kinderlähmung

Deckel gegen Polio

Lübbecke/Espelkamp. Gutes tun kann so einfach sein: Mit dem Sammeln von Kunststoffdeckeln unterstützen Mitarbeiter des adp-Produktionswerks in Lübbecke die bundesweite Initiative „Kleiner Dreh – Große Hilfe“ des Vereins Deckel drauf: Mit 500 gesammelten Kunststoffdeckeln aller Art wird eine Impfung gegen Polio finanziert.

Angeregt durch Timo Brune, Entwicklung Software, rief der für das Produktionswerk in Lübbecke zuständige Betriebsrat die Aktion im Juni 2016 ins Leben. Sammelbehälter für die Deckel wurden an allen Getränkeautomaten im Werk aufgestellt, dazu Flyer ausgehängt und Infomails an alle Mitarbeiter verschickt. Rund 18.500 Deckel und damit 37 Polio-Impfungen kamen innerhalb von sechs Monaten zusammen. Familie Gauselmann rundete die im Unternehmen erzielten Impfungen kürzlich auf 100 Impfdosen für 2016 auf.

„Besonders schön zu sehen ist, dass nicht nur Flaschendeckel aus den Getränkeautomaten in den Sammelbehältern landen, sondern auch zahlreiche weitere Deckel, die von Zuhause mitgebracht werden“, erzählt Ingo Ufer, Koordinator der Aktion, „Auch das Getränkehaus in Lübbecke sammelt inzwischen fleißig mit.“

Als Paul und Armin Gauselmann, Vorstand der Gauselmann Gruppe, von der Aktion hörten, war für beide schnell klar: „Da machen wir mit!“, und erhöhten die Anzahl der erzielten Impfungen auf 100. „Helfen fängt im Kleinen an. Dass sich unsere Mitarbeiter mit so viel Herz für Andere engagieren, macht uns sehr stolz. Daran mussten wir uns einfach beteiligen“, so Paul Gauselmann.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung