Ministergärten–Cup feiert Schnapszahl

Gauselmann Gruppe und Löwen Entertainment organisieren elftes Kicker-Turnier in Berlin

Volles Haus beim elften Ministergärten-Cup in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz.

Volles Haus beim elften Ministergärten-Cup in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz.

Berlin/Espelkamp. „Wir starten in der Mitte, spielen sechs Sätze, nach einem Tor geht’s beim Torwart weiter, die meisten Tore gewinnen. Kurbeln ist nicht erlaubt“, so eröffnete Turnierleiter Patrick Glocker am 1. Dezember den diesjährigen Ministergärten-Cup in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz.

Bereits zum elften Mal organisierten Löwen Entertainment und die Gauselmann Gruppe das heiß begehrte Kicker-Turnier in der Landeshauptstadt. „Der Ministergärten-Cup hat inzwischen das Zeug zum Klassiker“, sagt Helmut Schneller, Director International Sales bei Löwen Entertainment.

In diesem Jahr traten 38 Teams à zwei bis fünf Personen gegeneinander an. Darunter Vertreter von Botschaften, Bundesfraktionen, Bundesministerien und Landesvertretungen. Neben Traditionsteams wie den „Roten Socken“ und der „Grünen Hölle“, mischten sich auch viele neue Gesichter mit großer Begeisterung unter die Turnier-Teilnehmer.

„Natürlich steht bei dieser Veranstaltung der Kicker-Sport im Vordergrund. Dabei zählt aber nicht das Gegeneinander, sondern das Miteinander“, erklärt Schneller. Und so wurden die Spielpausen für angeregte Gespräche, bunt gemischte Partien am Air-Hockey-Tisch oder einen gemeinsamen Gang ans üppige Essens- und Getränkebüffet genutzt.

Nach acht Vor- und drei K.o.-Runden zogen schließlich die Teams „Rote Socken“ von der Bundestagsfraktion Die Linke, „Cool“ von der Cool GmbH, „Spätzle Express“ von der Landesvertretung Baden-Württemberg und „Wacker PKV“ vom Verband der Privatkrankenversicherung ins Halbfinale ein, in dem sich die „Roten Socken“ gegen den „Spätzle-Express“ und „Cool“ gegen „Wacker PKV“ durchsetzen konnten.

Zum Finale zwischen den „Roten Socken“ und „Cool“ versammelten sich alle Gäste um den Kicker-Tisch Nummer „1“, an dem die letzte Spielrunde des Abends ausgetragen werden sollte. In einem spannenden Match sicherten sich die „Roten Socken“ mit einem „9:7“ den ersten Platz. Gegner „Cool“ nahm die Niederlage sportlich.

Die Siegerteams „Rote Socken“ (Platz 1), „Cool“ (Platz 2) und „Spätzle-Express“ (Platz 3) mit Mario Hoffmeister, Leiter Zentralbereich Kommunikation der Gauselmann Gruppe (3.v.l.o) und Helmut Schneller, Director International Sales bei Löwen Entertainment (1.v.r.u).

Die Siegerteams „Rote Socken“ (Platz 1), „Cool“ (Platz 2) und „Spätzle-Express“ (Platz 3) mit Mario Hoffmeister, Leiter Zentralbereich Kommunikation der Gauselmann Gruppe (3.v.l.o) und Helmut Schneller, Director International Sales bei Löwen Entertainment (1.v.r.u).

„Nach einigen zweiten Plätzen in den Vorjahren, gibt es in diesem Jahr wieder einen verdienten ersten Platz für das Traditionsteam ‚Rote Socken‘“, lobt Mario Hoffmeister, Leiter Zentralbereich Kommunikation der Gauselmann Gruppe, bei der Siegerehrung. Belohnt wurden die Erstplatzierten mit einem Kicker-Tisch von Löwen Entertainment.

Platz zwei und drei erhielten exklusive Geschenkebündel von der Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG und der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. Alle anderen Teams gingen ebenfalls nicht leer aus und durften Teilnehmerurkunden, eine Flasche Sekt und ein kleines Geschenk mit nach Hause nehmen.

Das Feedback der Teilnehmer fiel durchweg positiv aus: „Das Kicker-Turnier ist eine ganz besondere Veranstaltung, die sich durch den sportlichen Wettkampf und die lockere Atmosphäre deutlich von anderen Events in den Landesvertretungen unterscheidet.“ Viele Erstteilnehmer kündigten bereits ihre Teilnahme am Ministergärten-Cup 2017 an. Und auch mit den Traditionsteams dürfen die Veranstalter im nächsten Jahr wohl wieder rechnen.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung