Lotto Baden–Württemberg informiert: Neue LSV–Präsidentin besucht Lotto Baden–Württemberg

Elvira Menzer-Haasis, neue Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg (l.) und Lotto-Geschäftsführerin Marion Caspers-Merk

Elvira Menzer-Haasis, neue Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg (l.) und Lotto-Geschäftsführerin Marion Caspers-Merk

Elvira Menzer-Haasis, die neue Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSV), besuchte am Donnerstag (3. November) die Stuttgarter Lotto-Zentrale. Beim Austausch mit Lotto-Geschäftsführerin Marion Caspers-Merk ging es unter anderem um den Erhalt der Förderung des Sports durch die Erträge der staatlichen Lotterien. Menzer-Haasis hat das höchste Amt im organisierten Sport in Baden-Württemberg seit Juli 2016 inne. Die 56-Jährige aus Albstadt folgt auf den langjährigen LSV-Präsidenten Dieter Schmidt-Volkmar.

Lotto Baden-Württemberg ist seit über 60 Jahren enger Partner des Sports. Aus den Überschüssen der staatlichen Lotterien werden jährlich Millionenbeträge an das Land Baden-Württemberg abgeführt. Diese Mittel fließen zum Großteil in den Wettmittelfonds des Landes. Sie werden dort zweckgebunden u.a. zur Förderung des Sports eingesetzt – allein 2016 mit 59,3 Millionen Euro. Hinzu kommen die Erträge aus der Rentenlotterie GlücksSpirale.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung