Ticket-Rückkauf – umfangreicher als bei jedem Mitbewerber

Es ist keineswegs eine leichte Aufgabe sich in einem gesättigten Markt zu differenzieren und sich mit innovativen Software-Lösungen von Mitbewerbern klar abzugrenzen. Tipwin schafft genau dies, indem das Unternehmen einen großen Wert auf die Wünsche der Kunden legt und diese im Einklang mit rechtlichen Rahmenbedingungen entsprechend erfolgreich in seinen Lösungen umsetzt. Aktuell stellt der Sportwettenanbieter genau dies erneut zum Beweis.

Tipwin

Neben der Implementierung der Möglichkeit des Quick-Bet, welches den Kunden befähigt Wetten mit nur wenigen Klicks zu platzieren, führt Tipwin zum Bundesliga Saison-Start die Option des Ticket-Rückkaufs ein. Es wurde seitens des Unternehmens sehr viel Herzblut und Energie in die Entwicklung des Rückkaufs investiert, um sowohl Partner, als auch die Endkunden zu begeistern. Das Ergebnis ist ein umfangreicherer Rückkauf als bei den Mitbewerbern der Branche. Tipwin gelingt es somit weiterhin sich durch Innovationen sowie den bewährten technologischen Gleichschritt mit der gegenwärtigen Progression von anderen Anbietern abzugrenzen. Dadurch kann Tipwin den gewohnt hohen Standard in Sachen Transparenz und Wettbewerbsfähigkeit sicherstellen sowie das Wohlbefinden der Kunden garantieren.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung