Für die Zukunft gut aufgestellt: Betriebs– und Mitarbeiterversammlung bei Bally Wulff

Berlin, 01.07.2016. Am 17. Juni fand die erste Betriebs- und Mitarbeiterversammlung des Jahres 2016 beim Berliner Geldspielgerätehersteller Bally Wulff statt. Betriebsrat und Geschäftsleitung hatten die Mitarbeiter eingeladen, um sie über aktuelle Unternehmensthemen zu informieren.

Zu Beginn der Versammlung berichtete der Betriebsrat über seine neue Zusammensetzung und die Arbeit in den vergangenen Monaten. Der neue Vorsitzende Lorenz Ihde wurde vorgestellt und im Amt offiziell begrüßt. Des Weiteren ging der Betriebsrat auf seine Niederlassungsbesuche ein und informierte über die Ergebnisse der bereits getätigten Reisen sowie über die geplanten Besuche in der zweiten Jahreshälfte. Ein weiteres Thema waren die Bemühungen des Betriebsrates zum Datenschutz.

Danach kam die Geschäftsleitung zu Wort. Geschäftsführer Wolfram Seiffert äußerte sich positiv zur Situation im Unternehmen: “Bally Wulff ist in allen Bereichen gut aufgestellt. Und um die Zukunft erfolgreich meistern zu können, benötigen wir sogar weitere, gute Mitarbeiter.” Christian Goy, seit Januar kaufmännischer Leiter bei Bally Wulff, unterstützt diese Aussage: “Wir setzen weiterhin auf technische und fachliche Maßnahmen, um noch effizientere Arbeitsprozesse zu schaffen.”

“Für die TR 4 haben wir für die nächsten Jahre eine Vielzahl von zugelassenen, neuen Spielen vorbereitet, die wir in zahlreichen Spielepaketen anbieten werden”, erläutert Geschäftsführer Thomas Wendt und fügt hinzu: “Und mit unserer Investitionsgarantie ermöglichen wir allen Kunden einen reibungslosen Wechsel von TR 4 auf TR 5. Unter TR 5 machen wir mit unseren neuen Gehäusen, neuer Technik und innovativen, neuen Spielen einen echten Quantensprung.”

Die Markteinführung neuer Produkte in den ersten beiden Quartalen 2016 sei positiv zu bewerten, so Geschäftsführer Lars Rogge weiter. “Der Techno Jackpot ist bei unseren Kunden gut angekommen, und mit dem Maxi Play haben wir eine konstante Größe am Markt, die im April nun bereits in die sechste Runde gegangen ist. Und das Feuerwerk an Produkten von Bally Wulff geht mit neuen Spielepaketen für unsere Jackpotanlagen weiter.”

Im Exportgeschäft läuft es hervorragend: “In Spanien sind wir im Bereich der Spielhallen Perfomanceführer, was sehr erfreulich ist. Gemeinsam mit unserem, starken spanischen Vertriebspartner Unidesa sind wir auf dem Weg, jetzt auch den Gastronomiemarkt mit Multigame-Geräten zu erschließen. Mit dem italienischen Geschäft können wir ebenfalls zufrieden sein. Trotz der schwierigen, rechtlichen Rahmenbedingungen konnten wir erste Spiele etablieren und arbeiten derzeit an der Zulassung weiterer Spiele”, führte die Geschäftsleitung aus.

Überhaupt bekomme Bally Wulff sowohl auf dem deutschen Markt sowie international viel positives Feedback. Für die Zukunft ist das Unternehmen gut aufgestellt.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung