Lotto Baden-Württemberg bei der Langen Nacht der Museen

Auf Entdeckungstour durch die Zentrale des Glücks


Die Lotto-Zentrale bei Nacht.

Die Lotto-Zentrale bei Nacht.

Bei der Langen Nacht der Museen am Samstag (2. April) öffnet Lotto Baden-Württemberg auch in diesem Jahr die Türen seines kleinen, aber feinen Firmenmuseums. Die Besucher können mit einem bunten Rahmenprogramm auf Entdeckungstour durch die Lottowelt gehen.

Wie sieht eine Lottokugel eigentlich von innen aus? Und wie schafft man es, dass alle Kugeln gleich schwer sind? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt es am Samstag (2. April) von 19 bis 2 Uhr nachts, wenn die Lottofee am originalen Ziehungsgerät aus den 50er-Jahren die Glückszahlen zieht und so manches Geheimnis rund um die berühmten Sechs Richtigen gelüftet wird. Das Lotto-Museum gibt spannende Einblicke in die Geschichte des beliebtesten Spiels der Deutschen – illustriert mit historischen Exponaten und allerhand Wissenswertem.

Ziehungstrommel im Lotto-Museum.

Ziehungstrommel im Lotto-Museum.

„Lotto zum Anfassen – da sind wir natürlich gerne wieder mit dabei“, betonte Geschäftsführerin Marion Caspers-Merk. „Das Besucherinteresse bei der ‚Langen Nacht‘ war zuletzt enorm. Ich bin gespannt, ob wir dieses Mal erneut einen Rekord aufstellen werden“, so die Lotto-Chefin weiter. Am Stuttgarter Nordbahnhof wird am Samstag ein ganz besonderer Gast erwartet. Einer, der mit „Loddo-Wissen“ glänzt. Christoph Sonntag, der König des schwäbischen Kabarett, philosophiert in drei Kurzauftritten (21, 22 und 23 Uhr je 20 Min.) über Glücksspiel als seriöse Form der Altersvorsorge und bringt die Wahrscheinlichkeitsrechnung ganz einfach auf den Punkt: „Entwedr du gwinnsch, odr du gwinnsch nedd!“

Ein weiteres Highlight: Die Spielbank Stuttgart. Beim „Black Jack“ in der beliebten Casino-Lounge wird ohne Geldeinsatz gezockt. Ihr Glück versuchen können die Besucher auch am Glücksrad. Haben Sie den Dreh raus? Wer nach so viel Unterhaltung eine Pause braucht, macht es sich im Retro-Wohnzimmer im Look der 50er-Jahre oder an der leuchtenden Bar bequem.

https://www.lange-nacht.de

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung