Lotto informiert: Zukunftssichere Aufstellung für WestLotto beschlossen

Christiane Jansen in WestLotto-Geschäftsführung berufen

Christiane Jansen

Christiane Jansen

Mit Wirkung zum 1. Januar 2016 leitet der nordrhein-westfälische Lotterieveranstalter WestLotto den nachhaltigen personellen Übergang seiner Geschäftsführung ein.

Mit Christiane Jansen haben die zuständigen Gremien von Deutschlands größtem Lotterieunternehmen zum 1. Januar 2016 eine neue Geschäftsführerin berufen.

Der langjährige Sprecher der WestLotto-Geschäftsführung, Theo Goßner, scheidet zum 31. März 2016 aus dem Unternehmen aus und tritt in den Ruhestand. Die Funktion des Sprechers der Geschäftsführung übernimmt zu diesem Zeitpunkt dann der bisherige Geschäftsführer Andreas Kötter.

Mit der Berufung von Christiane Jansen sichert die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG die Kontinuität in der Leitung des Unternehmens und geht den Weg der nachhaltigen Positionierung als moderner und führender Anbieter von legalen Glücksspielprodukten konsequent weiter.

„Die geordnete Nachfolge in der Geschäftsführung macht WestLotto zukunftssicher und gewährleistet zugleich Beständigkeit in dem bewährten Kurs, die Marktführerschaft im Lotteriebereich zu festigen und auszubauen. Die heute getroffene Personalentscheidung stärkt WestLotto zudem für die Anforderungen der Zukunft, wie beispielsweise die Diskussion um die zukünftige Struktur und rechtliche Regelung des deutschen Glücksspielmarkts“, sagt Michael Stölting, Vorsitzender des Aufsichtsrats von WestLotto und zuständiges Vorstandsmitglied der Gesellschafterin NRW.BANK. „Der von Theo Goßner eingeschlagene Weg, WestLotto mit der europäischen Lotterie Eurojackpot national und international erfolgreich aufzustellen, wird nun konsequent und nachhaltig fortgeführt. Dafür wünschen wir Christiane Jansen und Andreas Kötter viel Erfolg!“

Die zukünftige Geschäftsführerin ist bislang als Generalbevollmächtigte der NRW.BANK in Münster und Düsseldorf tätig. Christiane Jansen leitet dort den Bereich Beratung & Infrastrukturfinanzierung. Sie verfügt über eine langjährige Erfahrung in unternehmensstrategischen Fragestellungen und besitzt überdies Expertise in Kommunikations-, Parlaments- und Europaangelegenheiten. Die 49-jährige Volljuristin ist privat engagiert im internationalen Social Environment Volunteering.

Zum Hintergrund:

Mit einem Jahresumsatz von rund 1,6 Milliarden Euro ist WestLotto Marktführer im Deutschen Lotto- und Totoblock. Das Unternehmen erwirtschaftet mit seinen etwa 340 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und seinem Netzwerk von ca. 3.500 Annahmestellen einen jährlichen Beitrag von über 600 Millionen Euro für das Gemeinwohl und das Land Nordrhein-Westfalen.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung