Stärkerer Fokus auf den italienischen Markt: Andrea Lo Verde ist ab sofort Ansprechpartner für Bally Wulff Kunden in Italien

Andrea Lo Verde (li) und Willem Korteweg (re) auf der ENADA in Rom.

Andrea Lo Verde (li) und Willem Korteweg (re) auf der ENADA in Rom.

Berlin, den 26.10.2015. Bally Wulff Games & Entertainment baut nach und nach seine Präsenz auf dem italienischen Markt aus. Als neues Teammitglied begrüßt die dortige Gesellschaft Bally Wulff Italia S.R.L. Andrea Lo Verde, der ab sofort neuer Ansprechpartner für die Aufsteller vor Ort ist.

Andrea Lo Verde ist der neue Mann für Bally Wulff in Italien. Der gebürtige Italiener arbeitet bereits seit 6 Jahren in der Branche und verstärkt seit diesem Oktober das Team der Bally Wulff Italia.

Auf der ENADA, der internationalen Fachmesse für Spiel und Unterhaltung, präsentierte Lo Verde ̶ gemeinsam mit Exportleiter Willem Korteweg ̶ die Bally Wulff Produkte dem römischen Publikum.

Seit mehreren Jahren arbeitet Bally Wulff mit italienischen Partnern wie Favola und Elettronolo zusammen und entwickelt auf Basis der deutschen Erfolgsprodukte passgenaue Spiele für den italienischen Markt. Auf der ENADA war diesmal das Spiel Feline Queen im Fokus der Messebesucher. Hierzu Lo Verde: „Ich bin von der Qualität der Bally Wulff Spiele begeistert und freue mich, einen Beitrag bei der Bekanntmachung der überaus kreativen und spannungsgeladenen Spiele aus Berlin zu leisten.“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung