Lotto informiert: Erst ein Vaterunser, dann Piccolo

Pfälzer Rentner gewann vor zwei Wochen knapp 1,9 Mio. Euro

Koblenz. Der Lottospieler aus der Vorderpfalz, der vor zwei Wochen – wie bereits berichtet – in der Ziehung am Mittwochabend den Jackpot im Spiel 77 abräumte, hat sich gemeldet.

Der Rentner spielt schon seit Jahrzehnten und durfte sich in dieser Zeit bereits insgesamt fünfmal über 5 Richtige freuen. Allerdings verpasste er auch schon mal mögliche Gewinne, weil er vergessen hatte, den Schein abzugeben.

Auf seinen Gewinn von 1.877.000 Euro im Spiel 77 wurde der langjährige Tipper dadurch aufmerksam, dass er im Anschluss an einer Fußballübertragung noch die Bekanntgabe der Lottozahlen im TV verfolgte. Als die Gewinnzahl im Spiel 77 verlesen wurde, verglich er wie immer die letzten zwei bis drei Zahlen. „Als die richtig waren, habe ich die restlichen Zahlen kontrolliert und direkt eine Gänsehaut bekommen“, erklärte der Mann gegenüber Lotto Rheinland-Pfalz. Daraufhin habe er den Schein noch mindestens zehnmal überprüft. Nachdem er allmählich den Gewinn realisierte, habe er ein Vaterunser gebetet und sich bedankt.

Um halb drei Uhr nachts hat er dann seine Frau mit den Worten geweckt: „Mach mal bitte einen Piccolo auf!“ – Die Antwort: „Bist du verrückt, mitten in der Nacht?“ Als der Glückspilz von dem Gewinn erzählte, entgegnete sie: „Bestimmt hast du wieder den Schein nicht abgegeben!“ Erst nachdem sie die Spielquittung persönlich kontrolliert hatte, öffnete sie unter Freudentränen die gewünschten Piccolos.

Jetzt erfüllen sich beide einen langgehegten Wunsch: Erst einmal eine ausgedehnte Seeweltreise mit Aufenthalt in Australien und Tasmanien.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung