Novomatic baut Spielbankenkompetenz in Litauen weiter aus

Gumpoldskirchen – Novomatic, Europas größter Gaming-Technologiekonzern, baut seine Kompetenz im Bereich des Betriebes von Spielbanken in Litauen weiter aus. Am ersten Mai eröffnet die lokale und unter der Marke „Casino Tornado“ tätige Novomatic-Tochtergesellschaft in Kaunas ihre bereits fünfte Spielbank in Litauen. Mit dem neuen Standort verfügt Novomatic in Litauen künftig über insgesamt 700 in den Spielbanken sowie in 20 weiteren Spielstätten betriebene Gaming Terminals.

Nach intensiven und umfangreichen Verhandlungen ist es dem Tornado-Team darüber hinaus gelungen, in der Hauptstadt Vilnius eine weitere Lizenz zum Betrieb einer Spielbank zu erlangen. Dieser somit sechste Standort dokumentiert auf eindrucksvolle Weise die erfolgreichen Aktivitäten des lokalen Novomatic-Managements, das dann insgesamt über mehr als 600 Mitarbeiter verfügen wird. Die Eröffnung der sechsten Spielbank wird voraussichtlich im vierten Quartal des heurigen Jahres erfolgen.

Novomatic ist im Baltikum seit mehr als 20 Jahren sehr erfolgreich aktiv. Mehr als 2.000 Mitarbeiter in Lettland, Estland und Litauen betreiben derzeit neben den fünf Spielbanken insgesamt 160 Spielstätten mit mehr als 4.600 selbst betriebenen Gaming Terminals.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung