Deutsche Automatenwirtschaft zu Gast auf dem Bundesparteitag der CDU in Köln

Von links nach rechts: Michael Wardemann (DAV), Christine Kroke (Deutsche Automatenwirtschaft), Georg Stecker (Vorstandsprecher Deutsche Automatenwirtschaft), Mario Hoffmeister (Gauselmann) und Dirk Lamprecht (AWI).

Von links nach rechts: Michael Wardemann (DAV), Christine Kroke (Deutsche Automatenwirtschaft), Georg Stecker (Vorstandsprecher Deutsche Automatenwirtschaft), Mario Hoffmeister (Gauselmann) und Dirk Lamprecht (AWI).

Die Deutsche Automatenwirtschaft war beim Bundesparteitag der CDU in Köln mit einem großen Stand gut sichtbar vertreten. Am Rande der Veranstaltung ergaben sich zahlreiche Gespräche mit für die Branche bedeutsamen Politikern aus Bund, Ländern und Kommunen sowie mit Vertretern der Presse und anderer Verbände und Institutionen.

Georg Stecker, Vorstandssprecher des Dachverbandes Die Deutsche Automatenwirtschaft e.V.: „Wir suchen den politischen Dialog auf allen Ebenen. Parteien spielen dabei eine große Rolle. Die Präsenz der Deutschen Automatenwirtschaft beim CDU-Bundesparteitag war ein voller Erfolg.“

Der Sprecher des Vorstandes wurde unterstützt durch Andreas Wardemann (Vorstand Deutscher Automaten-Verband), Mario Hoffmeister (Pressesprecher Gauselmann-Gruppe), Dirk Lamprecht (Geschäftsführer AWI) und Christine Kroke (Pressereferentin Dachverband Die Deutsche Automatenwirtschaft).

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung