Gemeinsam an die Spitze – Neue Trikots der Schmidt Gruppe für die Oberliga-Handballerinnen

Axel Schmidt (links) und Burkhard Revers (rechts) überreichten die Trikots an die Handballerinnen der DJK Eintracht Coesfeld - VBRS.

Axel Schmidt (links) und Burkhard Revers (rechts) überreichten die Trikots an die Handballerinnen der DJK Eintracht Coesfeld – VBRS.

Mit neuen Trikots geht die erste Handball-Frauenmannschaft der DJK Eintracht Coesfeld – VBRS e.V. in die nächsten Spiele. Geschäftsführer Axel Schmidt und Burkhard Revers übergaben die Mannschaftskleidung mit dem Logo der Schmidt Gruppe auf der Trikotvorderseite an das Team rund um Trainerin Tine Hekmann. Die Spielerinnen sind derzeit in der Oberliga unterwegs und hoffen, dass die Krone auf dem Trikot Glück und Erfolg für die Spiele bringt.

Für die Geschäftsführer ist der Mannschaftssport Handball genau der richtige Sponsorpartner. Nur als starkes Team könne man gegen starke Gegner bestehen und gemeinsam Siege feiern. Trainerin Tine Rekmann und die Handballerinnen informierten die beiden Geschäftsführer über die nächsten Spiele und Strategien und bedankten sich für die Unterstützung.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung