Maria Richter schließt ihre Ausbildung als Fachkraft für Automatenservice als beste Prüfungsabsolventin in Mainfranken ab

Auszeichnung als Landesbeste

Die Auszubildende Maria Richter.

Die Auszubildende Maria Richter.

Sie zählt zu den besten Prüfungsabsolventen: Maria Richter. Im Sommer legte die 27-Jährige, die in der Spielstation in Kitzingen arbeitet, ihre Prüfung zur Fachkraft für Automatenservice ab. Mit ihrem Abschluss beendete sie damit auch als beste Auszubildende in diesem Bereich die Prüfung bei der Industrie-und Handelskammer (IHK) Würzburg-Schweinfurt aus ganz Mainfranken. „Ich war so glücklich, als ich gehört habe, dass ich meine Prüfung so gut abgelegt habe“, freut sich Maria Richter nach der zweijährigen Ausbildung und erinnert sich: „Und noch größer ist die Freude über die Auszeichnung durch die IHK.

Dabei kam Maria Richter eher zufällig in die Spielstation. „Ich war auf der Suche nach einer kurzfristigen Tätigkeit, nur vorübergehend zur Aushilfe“, so Maria Richter, die kurz zuvor nach Biebelried gezogen war. Zwar konnte der 27-Jährigen kein Angebot für einen Aushilfsjob angeboten werden, dafür aber eine Ausbildungsstelle. „Da habe ich sofort Ja gesagt“, so Maria Richter. „Das war wie ein Sechser im Lotto.“ Die zweijährige Ausbildung zur „Fachkraft für Automatenservice“ verging dann auch sehr schnell, so die junge Nachwuchskraft. Neben der Berufsschule, die immer im Blockunterricht absolviert wurde, arbeitete sie in der Spielstation und erlernte vor Ort u.a. die Qualifikationen für die operativen Tätigkeiten rund um den Automaten. „Die Ausbildung hat auch sehr viel Spaß gemacht!“

Doch Maria Richter drückt noch weiter die Schulbank. „Für mich stand eigentlich schon sehr früh fest, dass ich die Ausbildung um ein Jahr verlängere“, so die 27-Jährige. Die Schmidt Gruppe bietet in den Spielstationen, u.a. auch in Kitzingen, die Möglichkeit an, die Ausbildung zwölf Monate zu verlängern und den Abschluss Automatenfachmann/-frau zu erwerben. Die Auszubildenden können dann wahlweise kaufmännische bzw. technische Zusatzqualifikationen erlernen. Maria Richter hat sich für die berufliche Qualifikation im kaufmännischen Bereich entschieden und wird nun weiter in kaufmännischen Geschäftsprozessen, im Marketing und in der Personalwirtschaft ausgebildet. „Das ist genau der richtige Weg für mich und einen Ausbildungsabschluss habe ich ja auch schon in der Tasche“, so Maria Richter, die im Sommer 2015 dann wieder bei der IHK ihre Prüfung ablegen wird.

Ihre Urkunde über ihre erfolgreiche und ausgezeichnete Ausbildung von der (IHK) Würzburg-Schweinfurt hat sie gerahmt und auch der Pokal der „Kammersieger“ hat einen besonderen Platz gefunden.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung