Bally Wulff lud zum Speed-Dating nach Berlin

Intensiver Austausch und viele Informationen für die Hauptstadt Club Mitglieder

Lars Rogge

Lars Rogge

Berlin, den 26.09.2014. Am 19. September lud Bally Wulff seine Hauptstadt Club Mitglieder zum beliebten Treffen direkt nach Berlin ein. Neben der Vorstellung der neuesten Produkthighlights gab es ausreichend Gelegenheiten zum gegenseitigen Austausch.

Endlich war es wieder soweit: Bally Wulff hatte seine Hauptstadt Club Mitglieder nach Berlin geladen, um einen exklusiven Blick auf die neuesten Produkte zu geben: Neben neuen Spielepaketen für Spielstätten und die Gastronomie präsentierten die Berliner beispielsweise ihre neue Gerätefunktion – die Fernwirkung. Direkt vor Ort an den Geräten konnten die Mitglieder erleben, wie Spiele via BallyWulffnet.pro ab- und wieder angeschaltet werden oder eine neue Spielvariante ausgewählt wird.

Robert Hess

Robert Hess

Die Bally Wulff Geschäftsführung informierte über aktuelle Projekte und Robert Hess, Geschäftsführer bei der Schmidt Gruppe, berichtete über vergangene und aktuelle politische Entwicklungen, wobei er den Verbraucherschutz als gemeinsames oberstes Ziel definierte.

Somit präsentierten sich die Berliner als modernes Unternehmen mit dem richtigen Riecher für die Wünsche seiner Kunden. Der positive Tenor war den gesamten Nachmittag zu spüren: Bally Wulff zeigte sich als selbstbewusster Teilnehmer am Markt, der mit kreativen Ideen und spannenden Spielen bestens auf die Zukunft vorbereitet ist.

Speed Dating

Speed Dating

Um auch weiterhin am Puls der Zeit zu sein, lag es den Berlinern am Herzen, die ganz persönlichen Meinungen und Ideen der Club Mitglieder zu verschiedenen Themen rund um Bally Wulff zu erfahren. Und zwar in bewährter und beliebter Speed-Dating-Manier: In Gruppen treffen die Teilnehmer auf Bally Wulff Mitarbeiter, die für bestimmte Themenfelder verantwortlich sind, wie beispielsweise „Vertrieb“ oder „Produktmanagement“, und können in einem fest gesteckten Zeitrahmen ihren Beitrag dazu abgeben. „Für uns bedeutet das immer eine große Anzahl an Ideen, die nach einer ersten Analyse direkt zur Umsetzung in die einzelnen Abteilungen gehen“, erklärt Geschäftsführer Lars Rogge. „So erhalten wir einen wertvollen Datenschatz, der uns hilft, weiterhin immer besser zu werden – gemeinsam mit unseren Kunden!“

Der Hautpstadt Club

Der Hautpstadt Club

Gerade auch das Abendprogramm eignete sich hervorragend, um fernab vom Schreibtisch und den Aufgaben des Alltags über den eigenen Tellerrand zu schauen. Der „Gourmet Liner“ gehörte an diesem Abend dem Hauptstadt Club exklusiv. Auf einer Reise durch die Stadt gab es sowohl kulinarische als auch kulturelle Inspirationen aus der Metropole Berlin – gespickt mit Besuchen in ausgewählten Bars, in denen die coolsten Drinks der Hauptstadt serviert wurden.

„Rundum gelungen und informativ“ war dann abschließend auch die einhellige Meinung der Hauptstadtclub Mitglieder. So untermauerte Bally Wulff einmal mehr, dass sich das Unternehmen mit seinen Ideen und Produkten auf Erfolgskurs befindet und bewies, dass die Berliner neben kreativen Ideen auch die lässigsten Events veranstalten können – gelungener hätte ein Club Event gar nicht sein können!

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung