Lotto informiert: Lebenslange Rente der Glücksspirale geht in die Landeshauptstadt Mainz

Glückspilz hat die Wahl: 7.500 Euro monatlich oder 2,1 Mio. Euro sofort

Mainz. Mit einem Einsatz von nur 11,75 Euro hat ein Spielteilnehmer oder eine Spielteilnehmerin aus Mainz die lebenslange Sofortrente in Höhe von mindestens 7.500 Euro monatlich gewonnen.

Der Lotto-Glückspilz aus der Landeshauptstadt hat Fortuna mit einem Normalschein herausgefordert, der für zwei Ziehungen gültig war. Für diesen Schein mit Lotto und GlücksSpirale hat er oder sie nur 11,75 Euro bezahlt und damit bis an sein/ihr Lebensende ausgesorgt. Nun kann er/sie sich aussuchen, ob er/sie die lebenslange Rente oder eine Sofortauszahlung in Höhe von 2,1 Millionen Euro möchte.

Abgegeben hat der Mainzer oder die Mainzerin den Tippschein ohne Kundenkarte und muss nun innerhalb der nächsten 13 Wochen seinen Gewinn bei Lotto Rheinland-Pfalz geltend machen.

„Wir freuen uns mit dem Gewinner oder der Gewinnerin“, sagt Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner – und ergänzt: „Die lebenslange Rente der GlücksSpirale ist in Zeiten, in denen viel über die Altersversorgung diskutiert wird, eine gute Alternative für die persönliche Absicherung.“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung