Bally Wulff baut internationales Geschäft weiter personell aus

Willem Korteweg verstärkt das Unternehmen als neuer Head of International Markets

Willem Korteweg, neuer Head of International Markets bei Bally Wulff.

Willem Korteweg, neuer Head of International Markets bei Bally Wulff.

Berlin, den 09.04.2014. Bally Wulff begrüßt Willem Korteweg als neuen Head of International Markets. Das Berliner Traditionsunternehmen verfolgt dadurch sein Ziel, das internationale Geschäft qualitativ auszubauen und seinen deutschlandweiten Erfolg auch künftig auf den spanischen und italienischen Markt auszuweiten.

Willem Korteweg verantwortet seit März dieses Jahres den Bereich Internationale Märkte bei Bally Wulff Games & Entertainment. In der Position des Head of International Markets übernimmt der 57-Jährige alle anstehenden Aufgaben bezüglich des spanischen und italienischen Marktes, auf den sich Bally Wulff seit geraumer Zeit zunehmend fokussiert.

Korteweg verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Automatenbranche. Der gebürtige Niederländer begann 1976 mit dem Vertrieb, Import und Export von Geldspielgeräten in den Niederlanden und fungierte als Produktmanager bei Löwen Play. 1996 übernahm er die Stelle als European Sales Director bei Barcrest und verantwortete den gesamten Export von Geldspielgeräten unter anderem für die internationalen Märkte Holland, Deutschland, Norwegen, Spanien, Italien, die Tschechische Republik und Ungarn. Bei Barcrest lernte Korteweg auch Darek Borowiec kennen, der derzeitige neue Bally Wulff Produkt- und Vertriebsmanager für Spanien, und arbeitete dort bereits sechs Jahre mit ihm erfolgreich zusammen.

Reinhard Schloh, bisher zuständig für die internationalen Märkte, verantwortet hier zukünftig den Bereich Business Development und blickt zufrieden auf die Neustrukturierung der Abteilung: „Mit Willem Korteweg haben wir uns den richtigen Mann ins Haus geholt. Durch die neue Strukturierung und differenzierten Aufgabenbereiche können fachliche Kompetenz und Expertise an den passenden Stellen nun noch konzentrierter wirken.“

Bei Bally Wulff bringt Korteweg nun fortan sein Fachwissen mit ein und freut sich auf die bevorstehenden Herausforderungen: „Bally Wulff ist dabei, auch auf dem internationalen Markt große Erfolge mit seinen erstklassigen Produkten zu erzielen. Ich hatte ursprünglich geplant in Rente zu gehen. Doch dann war der Reiz an dieser Chance zu groß: gemeinsam mit Bally Wulff möchte ich die Marke international erfolgreich machen. So kann ich noch einmal mit einem Erfolgsprojekt strahlen.“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung