Deutsche Automatenwirtschaft spendet 10.000 Euro für Taifun-Opfer

Christoph Schwarzer, Vorstandsmitglied im Forum für Automatenunternehmer e.V., und Dirk Lamprecht, AWI-GF, übergeben den Scheck an Ministerpräsident Volker Bouffier, der die Spende für die Aktion „Hessen hilft“ entgegen nimmt.

Christoph Schwarzer, Vorstandsmitglied im Forum für Automatenunternehmer e.V., und Dirk Lamprecht, AWI-GF, übergeben den Scheck an Ministerpräsident Volker Bouffier, der die Spende für die Aktion „Hessen hilft“ entgegen nimmt.

Über drei Monate sind vergangen seit Taifun „Hayan“ auf den Philippinen seine Spur der Zerstörung hinterlassen hat. Tausende Tote und Vermisste, Kinder, die zu Waisen wurden – noch immer haben Millionen Menschen kein Dach über dem Kopf und wohnen in den Trümmern ihrer zerstörten Häuser.

Die Deutsche Automatenwirtschaft unterstützt den Wiederaufbau und spendet 10.000 Euro an die Aktion „Hessen hilft“. „Unser Mitgefühl gilt den Opfern des Taifuns, die nahezu alles verloren haben“, erklärt Christoph Schwarzer, Vorstandsmitglied im Forum für Automatenunternehmer e.V.. Die Aktion „Hessen hilft“ unterstützt weltweit Opfer in Krisen-, Kriegs- und Katastrophengebieten. Auf den Philippinen engagiert sie sich unter anderem für den Aufbau von Schulen. Im Namen der Aktion „Hessen hilft“ nahm Ministerpräsident Volker Bouffier in Wiesbaden den Scheck entgegen.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung