Schmidt Gruppe verzichtete auf Weihnachtsgeschenke und spendete nun 5.000 Euro an den Förderverein von Haus Hall

„Die Spende kommt im absolut passenden Moment, das ist einfach nur super“, so lautete unisono das positive Resümee von Tomas Walter, Andreas Langer und Elvira Hageleit von Haus Hall. Sie nahmen glücklich die Spende der Schmidt Gruppe entgegen. Diese hatte im vergangenen Jahr erneut auf Weihnachtsgeschenke verzichtet und spendete stattdessen 5.000 Euro an den Förderverein von Haus Hall.

Arne Schmidt (links) und Axel Schmidt (rechts) überreichten die Spende an Andreas Langer (2.v.l.), Tomas Walter (Mitte) und Elvira Hageleit.

Arne Schmidt (links) und Axel Schmidt (rechts) überreichten die Spende an Andreas Langer (2.v.l.), Tomas Walter (Mitte) und Elvira Hageleit.

Die Summe macht nun die Neuanschaffung einer Verstärkeranlage im Freizeitkeller von Haus Hall möglich. Dreimal wöchentlich findet im Freizeithaus der bischöflichen Stiftung ein offener Treff statt. Dort steht Tomas Walter als DJ selbst am Mischpult und legt Musik auf. „Der offene Treff wird sehr gut besucht und natürlich ist die Tanzfläche am meisten besucht. Deshalb freuen wir uns auch so über die Spende“, so Elvira Hageleit, die zu den Verantwortlichen für das Freizeitprogramm gehört. Dem Dank schloss sich auch der Vorsitzende des Fördervereins von Haus Hall, Andreas Langer, an. Wenn wichtige Anliegen nicht mit öffentlichen Mitteln bezahlt werden können, dann freue man sich über das Engagement von Unternehmensgruppen wie die Schmidt Gruppe. Nur so sei es schließlich möglich, dass „besondere Wünsche“ auch der jungen Besucherinnen und Besucher erfüllt werden könnten und so das Angebot des Hauses Hall noch attraktiver werde.

Auch Arne Schmidt und Axel Schmidt freuten sich bei der Scheckübergabe, dass das Engagement der Unternehmensgruppe auf solch fruchtbaren Boden treffe. „Es ist Teil unseres unternehmerischen Selbstverständnisses und unserer sozialen Verantwortung, dass wir dort helfen, wo wir können und wo wir überzeugt sind, dass die Hilfe auch ankommt“, betonten sie abschließend.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung