7. IIR Austrian Gaming & Betting Conference, Vienna Marriott Hotel

Von 14.-15. Mai 2014 ist es wieder soweit. Das Institute for International Research startet die jährliche Glücksspiel- und Sportwettenkonferenz in Wien. Neben rechtlichen Schwerpunkten zum Regierungsprogramm, Automatenglücksspiel, Poker und Lotterien wird auf der Konferenz auch das Online-Glücksspiel thematisiert. Hier richtet sich das Augenmerk insbesondere auf Bitcoins, virtuellen Währungen und den Entwurf der neuen Geldwäscherichtlinie.
Ganz im Zeichen der Sportwetten beleuchten Experten des zweiten Tages die aktuellen Diskussionen zu Wettbetrug, verdächtigen Wettkonstellationen und sure bets. Erstmals auf der Konferenz äußert sich auch ein ehem. UEFA-Chefermittler und zeigt denkbare Gegenstrategien auf.
Im Laufe der zwei Konferenztage werden ferner internationale Märkte ins Visier genommen. Hier finden sich die internationalen Regulierungstendenzen zu Social Gaming sowie die ausländischen Lizenzen für das Online- und Offline-Business.
Haftungsfragen und Schadenersatz? Welche Maßnahmen vorgesehen sind, wenn der Spieler zurückschlägt, werden von Unternehmensjuristen beantwortet.
Vor Ort vereint die Veranstaltung die Expertise namhafter Referenten und stellt sich den Fragen zu künftigen Entwicklungen des Marktes und Geschäftsmodellen für das Automatenspiel.

Nähere Programmdetails und Anmeldung finden Sie unter: http://www.iir.at/u/m89TD

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung