Bally Wulff überzeugt mit seinem Vernetzungssystem BallyWulffnet.pro

„Eine wahre Entlastung für den Berufsalltag“

Berlin, den 31.01.2014. Bally Wulff Games & Entertainment Gmbh bietet mit BallyWulffnet.pro ein Vernetzungssystem, das mit umfangreichen Funktionen und einfacher Handhabung eine unkomplizierte Verwaltung von Spielstätte und Gastronomie ermöglicht. Davon konnte sich auch Michael Thiery überzeugen, der bereits seit 13 Jahren in der Branche tätig ist und mit BallyWulffnet.pro ein System gefunden hat, das ihn in seinem Arbeitsalltag unterstützt und entlastet.

Seinen Einzug in die Branche machte Michael Thiery bereits im Jahr 2000. Damals noch Student der Mechatronik, arbeitete er zuerst nebenbei im Geschäft seines Vaters, der Geldspielgeräte für den Gastronomie-Bereich aufstellte. Er übernahm das Unternehmen, das in den folgenden Jahren mehr und mehr heranwuchs. Mittlerweile zählen dazu sieben Spielstätten mit bis zu 40 Mitarbeitern und rund 100 Gastronomieplätze in und um Karlsruhe – da ist es sehr wichtig, den Überblick zu bewahren. Mit Hilfe von BallyWulffnet.pro hat er einen Weg gefunden, sich eine Menge Zeit zu ersparen und sein Geschäft noch effektiver zu gestalten.

Mittlerweile hat Michael Thiery seine gesamten Spielstätten und mehrere Gastronomie-Aufstellplätze mit dem System vernetzt und spart damit in großem Maß Zeit und Kosten, da Technikereinsätze stark reduziert bzw. effizienter gestaltet werden können. Thiery und seine Mitarbeiter können selbstständig und ohne große Vorkenntnisse die Geräte online verwalten – sei es, wenn es um das Thema Umsätze, Abrechungen oder um die Schichtplanung geht. Außerdem besteht die Möglichkeit, BWNpro auch mit WLAN ohne Verkabelung schnell und ohne großen Aufwand zu installieren. Thiery stellt begeistert fest: „Man braucht keine Vorkenntnisse, um die Vernetzung zu installieren, das ist einfach Plug & Play. Und wenn mal etwas sein sollte, kann man bei Bally Wulff anrufen und es ist immer jemand da, der hilft.“ Begeistert war er auch davon, dass die Vernetzung so schnell vonstatten ging. „Ich war nach wenigen Stunden online und erzielte schon meine ersten Erfolge.“

Entschieden hatte sich Thiery für das System von Bally Wulff, weil es nach der Zeit im Aufbau und mehreren Optimierungen ein vollwertiges und abgerundetes Management-System darstellt, bei dem sich jederzeit Aktualisierungen und Zusatz-Module wie BWNfinance, BWNservice und BWNentertain schnell und unkompliziert dazubuchen lassen. Und deshalb plant Thiery auch schon, das nächste Modul zu BallyWulffnet.pro auszuprobieren. Das neueste Zusatzmodul BWNgate, was an das Management-System einfach angekoppelt werden kann, bietet die passende Organisation zum Thema Spielersperrdatei und Zutrittskontrolle und ist somit in der heutigen Zeit kaum noch zu umgehen. Abschließend hat Michael Thiery dann nur noch eines zu sagen: „Ich bin froh, dass Bally Wulff sich wieder so stark auf dem Markt etabliert hat!“.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung